| 21:23 Uhr

Stadtrat Blieskastel beschäftigt sich mit Straßen-Sanierungen

Blieskastel. Der Blieskasteler Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung einen Antrag der Koalition aus CDU und Grünen gebilligt, die ein neues Investitionsprogramm zur Sanierung städtischer Straßen plant

Blieskastel. Der Blieskasteler Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung einen Antrag der Koalition aus CDU und Grünen gebilligt, die ein neues Investitionsprogramm zur Sanierung städtischer Straßen plant. "Wir wollen einzelne Straßen großflächiger oder sogar komplett neu asphaltieren", erklärten die Fraktionschefs von CDU und Grünen, Holger Schmitt und Martin Dauber, das Ziel ihrer Initiative. Für die Investitionsmaßnahmen sollen keine Ausbaubeiträge erhoben werden. Stadtratsmitglied Werner Weihrauch und Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener hätten das Vorhaben unterstützt. Die Ergebnisse würden in die Haushaltsberatungen 2013 einfließen.Bereits im Jahr 2010 hatte der Stadtrat auf Initiative von CDU, Grünen und Werner Weihrauch trotz der schwierigen Haushaltslage zusätzliche Gelder im laufenden Ergebnishaushalt für Straßenunterhaltungsarbeiten bereitgestellt. Die Ausgaben für die laufende Straßenunterhaltung wurden von 250 000 auf 300 000 Euro erhöht. Doch dieses Geld reiche nicht aus, so CDU und Grüne. Die vergangenen harten Winter hätten zu immer neuen Schäden an städtischen Straßen geführt. Aufgrund der angespannten Haushaltslage könne die Stadt die laufenden Straßenunterhaltungen im Ergebnishaushalt nicht weiter erhöhen. "Daher schlagen wir ein zusätzliches Investitionsprogramm in Ergänzung zur laufenden Straßenunterhaltung vor", so Holger Schmitt und Martin Dauber in ihrem Antrag. ert