| 21:29 Uhr

Sechs Restaurants laden zu den Elsässischen Wochen

Blies-/Mandelbachtal. Sie haben sich zusammengetan, um zu zeigen, dass im Bliesgau Eigeninitiative dem Biosphären-Gedanken Leben geben kann: Sechs Restaurants in der Biosphäre Bliesgau veranstalten regelmäßig gemeinsame Aktionen. Im Vordergrund steht dabei der Umgang mit regionalen Zutaten und Gerichten, die typisch für die einzigartige Bliesgaulandschaft sind

Blies-/Mandelbachtal. Sie haben sich zusammengetan, um zu zeigen, dass im Bliesgau Eigeninitiative dem Biosphären-Gedanken Leben geben kann: Sechs Restaurants in der Biosphäre Bliesgau veranstalten regelmäßig gemeinsame Aktionen. Im Vordergrund steht dabei der Umgang mit regionalen Zutaten und Gerichten, die typisch für die einzigartige Bliesgaulandschaft sind. "Die Region zu leben und ihr ein kulinarisches Gesicht zu geben, heißt aber auch, einen Blick zum Nachbarn zu wagen", wie Peter Gaschott von der Bebelsheimer Jungholzhütte weiter mitteilt. Sie hätten sich zusammengetan, um ab dem kommenden Samstag die Küche des benachbarten Elsass zu präsentieren. Zu Elsässischen Wochen laden die Restaurants Bellevue in Biesingen, Hotel Bliesbrück in Herbitzheim, Hubertushof Born in Niederwürzbach, Jungholzhütte in Bebelsheim, Pferchtal in Lautzkirchen und Quirin in Gersheim ein. Vom elsässischen Baekeoffe über den legendären Coq au Vin bis hin zum üppigen Elsässer Sauerkraut spannt sich der Bogen der Gerichte, teilt Peter Gaschott weiter mit.

Flammkuchen und Tartiflette

Auf den Tisch kommen ebenfalls Klassiker wie Weinbergschnecken in Kräuterbutter, Elsässer Flammkuchen und Tartiflette - mit Käse überbackene Kartoffeln -, aber auch Spezialitäten wie Mistkratzerle mit Morcheln und Strohkartoffeln, Lachssoufflé mit Rieslingsauce und Roigabrageldi, das traditionelle Münstertaler Bergbauerngericht. Die Elsässischen Wochen finden statt vom Samstag, 12. März, bis Sonntag, 20. März. red



Weitere Infos gibt es bei Peter Gaschott unter der Telefonnummer (0176) 40 03 40 86.