| 00:19 Uhr

Blieskastel
Willkommen in der Klima-Schule

Umweltminister Reinhold Jost (hinten Zweiter von rechts) zu Besuch an der Geschwister-Scholl-Schule in Blieskastel.
Umweltminister Reinhold Jost (hinten Zweiter von rechts) zu Besuch an der Geschwister-Scholl-Schule in Blieskastel. FOTO: Oliver Hoen
Blieskastel. Mit moderner Technik und digitalen Medien begeistert die Geschwister-Scholl-Schule in Blieskastel ihre Schüler für Umweltthemen. red

Noch vor den Sommerferien war es soweit: Junge Umweltschützer aus Blieskastel machten sich auf den Weg nach Berlin, um als erste Schule aus dem Saarland den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung in Empfang zu nehmen (wir berichteten). Somit wurde der Gewinn des Energiesparmeisters aus dem zurückliegenden Jahr, der mit einem Empfang bei der Bundesumweltministerin in Berlin gewürdigt wurde, nochmals übertroffen. Denn im Juni durfte die Delegation aus dem Bliesgau die Glückwünsche des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue entgegennehmen. „Eine ganz besondere Ehre“, so Aaron Döring, der amtierende Schulsprecher. Mathias Glahn, der als Projektleiter die innovativen Ideen zu Umwelt- und Klimathemen mit den Jugendlichen entwickelt, ergänzt: „Die Anerkennung und Wertschätzung für das Engagement Jugendlicher im Bereich Umweltschutz ist ein wichtiger Aspekt und motiviert zugleich.“ Projektarbeit im Bereich Umweltschutz nehme an der Schule im Bliesgau seit Jahren einen großen Stellenwert ein.

Schon 2006 sei dem Standort die Grüne Hausnummer, die die ökologische und nachhaltige Ausrichtung der Schule würdigt, überreicht worden. Mit weiteren Projekten wie der Programmierung von Klima-Apps, der Konstruktion eines sprechenden Mülleimers, der Herstellung cooler Umweltbuttons, der Herstellung einer Bio-Handcreme oder Projektideen zum Stromsparen oder Recycling tauchten die jungen Umweltschützer regelmäßig mit ihren Achtungserfolgen im Radio, Fernsehen oder in der Print-Presse auf.

So sei es nicht verwunderlich, dass die tolle Projektarbeit auch von der regionalen Politik und in der Region ansässigen Vereinen oder Institutionen wahrgenommen und unterstützt werde. Mit Landrat Theophil Gallo und Reinhold Jost, dem saarländischen Umweltminister, habe die Schule zwei prominente Förderer, die sich gerne in der Schule von den Prima-Klima-Kids Projektideen vorstellen lassen. Aber auch die Stadtwerke Bliestal oder „Junge Biosphäre“ zeigten großes Interesse und unterstützten die Schule, wie Mathias Glahn weiter mitteilt. Um Jugendliche für Umweltthemen zu begeistern, setze die Schule vermehrt auf digitale Medien und Messtechnik – eine ideale Konstellation, um den Kompetenzbereich rund um die Medienbildung abzudecken. So biete die Schule das Wahlpflichtfach „Technik und Klima (Tuk)“ an, in dem die jungen Wissenschaftler zum Beispiel mit dem 3D-Drucker oder einer Wärmebildkamera arbeiten. Auch hier hätten sich die erlernten Kompetenzen erst kürzlich ausgezahlt:



So konnte sich die Schule beim regionalen Wettbewerb „meineschule.saarland“ gegen weitere 26 Schulen durchsetzen. Der Gewinn über 2000 Euro wurde vom Bildungsminister Commerçon auf dem Lernfest in Saarbrücken überreicht. „Durch die Erfahrungen und Projekte der letzten Jahre in den Bereichen Umweltschutz und digitale Bildung möchte die Schule das Schulprofil neu ausrichten: Der Standort in Blieskastel will sich als Technik- und Klimaschule im Saarpfalz-Kreis positionieren“, heißt es in einer Presseerklärung weiter.

Ein erster Kooperationspartner werde DigiBits (Digitale Schule trifft Bildung) sein. „Angebote aus den Bereichen Sport, Musik, Berufsförderung und Bildende Kunst werden weiterhin ihren besonderen Stellenwert haben und so für eine gute Vielfalt sorgen“, so das Schulleitungsteam. Da sich Schule als Institution immer in einem Entwicklungsprozess befinde, müssten Maßnahmen getroffen werden, um Angebot, Qualität und Unterrichtsgestaltung zu optimieren. Die Umsetzung von neuen Maßnahmen oder Konzepten stelle für jede Schulleitung eine umfangreiche und zeitintensive Herausforderung dar, die in Teamarbeit am besten zu bewältigen sei. Mit der Verstärkung des Schulleitungsteams durch einen Didaktikleiter könne die Geschwister-Scholl-Schule, in Kooperation mit der gesamten Schulgemeinschaft und weiteren Partnern, neue Herausforderungen gemeinsam angehen, heißt es in einer Pressemitteilung der Blieskasteler Schule abschließend.