| 21:40 Uhr

Palästinensische Autorin zu Gast in Herbitzheim

 Susanne Karl (stehend) begrüßt Professor Sumaya Farhat-Naser (links) in Herbitzheim. Foto: Ver
Susanne Karl (stehend) begrüßt Professor Sumaya Farhat-Naser (links) in Herbitzheim. Foto: Ver
Herbitzheim. 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Teilen des Saarpfalz-Kreises und der benachbarten Pfalz konnte Susanne Karl im Jugendheim Herbitzheim begrüßen

Herbitzheim. 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Teilen des Saarpfalz-Kreises und der benachbarten Pfalz konnte Susanne Karl im Jugendheim Herbitzheim begrüßen. Sie alle waren der Einladung der katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) gefolgt, um Professor Sumaya Farhat-Naser aus Birzeit, Palästina, kennenzulernen, die sich zurzeit auf Vortragsreise in Deutschland befindet. Die christliche Palästinenserin, Autorin und Trägerin mehrerer Friedenspreise, schilderte eindrücklich ihr Leben in besetztem Gebiet: Tägliche Einschränkungen in allen Lebensbereichen müssten hingenommen werden, die im Jahr 2003 errichtete Mauer verschärfe die Situation. Trotzdem verliere Farhat-Naser nicht den Mut und setze sich vielfältig für den Frieden ein. In ihren Kursen, die sie unter anderem in Schulen abhält, vermittele sie, dass jeder Mensch gute Anteile in sich trägt und erziele durch diese Wertschätzung große Erfolge in der Friedenserziehung mit Jugendlichen christlichen und muslimischen Glaubens.Bei der abschließenden Spendensammlung für Friedensprojekte der Referentin kam die Summe von rund 650 Euro zusammen, die die ortsansässige kfd um weitere 200 Euro erhöhte. "Ein Nachmittag, der mich bestärkt hat, mich nicht unterkriegen zu lassen, sondern hoffnungsvoll zu bleiben", so die Rückmeldung einer Teilnehmerin. Das gemeinsam gebetete Vater unser für die Menschen und für den Frieden in Israel und Palästina stiftete zum Abschluss eine zuversichtliche Atmosphäre und ließ alle eine starke Gemeinschaft im Glauben erleben. red