| 20:35 Uhr

Ortsrat Blieskastel lässt Vereine hochleben
Sie alle legen sich schwer ins Zeug

 Ortsvorsteher Jürgen Trautmann (Bildmitte, graues Sakko) ehrte im Namen des Ortsrates Blieskastel-Mitte fünf Vereine für ihr herausragendes Engagement.
Ortsvorsteher Jürgen Trautmann (Bildmitte, graues Sakko) ehrte im Namen des Ortsrates Blieskastel-Mitte fünf Vereine für ihr herausragendes Engagement. FOTO: Hans Hurth
Blieskastel. Der Ortsrat Blieskastel-Mitte ließ bei seiner letzten Sitzung des Jahres fünf Vereine hochleben. Von Hans Hurth

Im Sportheim des SC Blieskastel fand die Jahresabschluss-Sitzung des Ortsrats Blieskastel-Mitte statt, im Mittelpunkt stand die Ehrung und Förderung kulturell und sportlich tätiger Vereine. „Seit elf Jahren fördert der Ortsrat-Mitte jeweils fünf Vereine, die ihren Sitz in Alschbach, Lautzkirchen und Blieskastel haben für herausragende Leistungen“, hielt Ortsvorsteher Jürgen Trautmann fest. Er dankte Adam Klammes, dem Mann der ersten Stunde, für seine akribische Arbeit über die Jahre, der 87-Jährige führt nämlich Buch über die von den Vereinen durchgeführten Veranstaltungen und Auftritte.

Neu hinzu kam diesmal, dass sich Vereine zusätzlich selbst bewerben konnten, die Jury mit Anna Uhl (Grüne), Birgit Fromm (SPD) und Jutta Schmitt- Lang (CDU) hatte zusammen mit Schriftführerin Norgard Brockmann-Gaa (CDU)die Empfehlung von Adam Klammes geprüft, einstimmig dann der Beschluss des kommunalen Gremiums über Zuwendungen von jeweils 250 Euro.

In den Genuss kam erstmals der Pfälzerwald-Verein (PWV) Blieskastel. „Wir fördern heimatliches Kulturverständnis, der Wald ist für Mensch und Tier ,über’-lebenswichtig. Wir schützen ihn natürlich“, betonte der Vorsitzende Roland Schaadt. Einmal im Monat gibt es eine Tagestour, dazu eine leichte Wanderung für Senioren, und jeden Samstag bietet der PWV eine Wanderung für Gäste der Mediclin-Bliestal Kliniken an. Diese Aufgabe hatte zuvor als städtischer Wanderführer Karl Theo Schuler 16 Jahre lang ausgeübt, dabei in 750 Wanderungen mit über 8000 Kilometern den Gästen die Bliestal- Schönheiten nähergebracht.



Der TV Lautzkirchen ist ein Verein, der sich neben dem wöchentlichen Übungsangebot in 14 verschiedenen Gruppen durch Aktionen am gesellschaftlichen Leben in und um Blieskastel auszeichnet. So findet seit 40 Jahren am vereinseigenen Turnerheim das Waldturnfest statt, Kinderfreizeiten und eine Kinderolympiade gehören zum Programm, der TVL beteiligt sich am Adventsmarkt und unterstützt mit seiner Frauengruppe den Rathaus-Sturm. „Obwohl wir im nächsten Jahr das 110-jährige Bestehen feiern, bieten wir auch Trendsportarten an, viel Zuspruch haben die Krabbelgruppe und das Eltern-Kind-Turnen“, berichtete Andrea Manthey vom Vorstand des 420 Mitglieder zählenden TV. Für den Tischtennisclub Lautzkirchen nahm Patrik Stilgenbauer die Ehrung entgegen, er erwähnte das Engagement an verschiedenen Schulen mit TTC-Trainern, die Teilnahme am Schutzengellauf und am Fastnachtsumzug.

Der Schützenverein König Ludwig Lautzkirchen ist seit 113 Jahren in der Dorfgemeinschaft aktiv, nimmt am Adventsmarkt und an der Kerb teil und feierte mit dem Hexenfeuer am 30. April eine gelungene Premiere. „Neben der Vereinsmeisterschaft wird an Wettkämpfen teilgenommen und dabei landesweite Erfolge erzielt. Ein Ziel von uns ist die Anschaffung einer elektronischen Schießanlage und eine Vergrößerung der Jugendarbeit“, führte Vorstand Arno Grieser aus. Der OGV Lautzkirchen meldet bei den Obstbaumschnittkursen starken Zuspruch. „Wir pflegen die Grünanlage um die Kirche und unterstützen die Erzieher beim Erntefest der Grundschule im Schulgarten“, nannte Vorsitzender Walter Mark einige Arbeiten des OGV.