| 20:14 Uhr

Neujahrsempfang der CDU Blieskastel mit Ministerpräsident
Hoher Besuch beim familiären Fest mit leckeren Brezeln

 Die CDU-Verantwortlichen mit den Neujahrsbrezeln – allerdings nur für die Kinder. Im BIld von links: Maximilian Kuntz, Gerhard Reitnauer, Jutta Schmitt-Lang, Tobias Hans und Holger Schmitt.
Die CDU-Verantwortlichen mit den Neujahrsbrezeln – allerdings nur für die Kinder. Im BIld von links: Maximilian Kuntz, Gerhard Reitnauer, Jutta Schmitt-Lang, Tobias Hans und Holger Schmitt. FOTO: Erich Schwarz
Blieskastel. Rendezvous mit der CDU – so lautet der Slogan der CDU Blieskastel mit all ihren Unterorganisationen (Junge Union, Seniorenunion, Frauenunion) beim Neujahrstreffen. Die Christdemokraten konnten diesmal Ministerpräsident Tobias Hans als Schirmherrn gewinnen. Von Erich Schwarz

Da muss man terminlich eine gewisse Flexibilität beweisen. Ende Januar ist ja schon recht spät, dennoch fanden die Neujahrsbrezeln guten Absatz. Vor den Brezeln jedoch gab es die politischen Statements. Aber da das Rendezvous im Kardinal-Wendel-Saal immer auch eher familiär ausgerichtet ist, bleibt es traditionell bei kurzen Einlassungen, schließlich gibt es auch immer ein großes Kuchenbuffet, das auch an den Mann und die Frau gebracht werden muss.

Begrüßt wurden die zahlreichen Gäste vom CDU-Vorsitzenden Holger Schmitt, ebenso ist er Fraktionsvorsitzender im Stadtrat. Er ließ das Wahljahr 2019 noch einmal Revue passieren und ging dabei auch auf die „schmerzlichen Verluste“ seiner Partei ein. Man hatte im Stadtrat die Führungsposition verloren, auch der neue Bürgermeister kommt von der politischen Konkurrenz. „Aber als Demokraten haben wir die neue Rolle angenommen und unser Blick geht jetzt nach vorn“, so der CDU-Frontmann. Er ermahnte indes auch die neue Kooperation aus Grünen und Sozialdemokraten, dass man die Projekte im „gut bestellten Haus“, das man hinterlassen habe, nicht leichtfertig aufs Spiel setzen dürfe. So ist es der CDU ein dringendes Anliegen, die Polizei ins Haus des Bürgers in die Stadt zu holen (wir berichteten). Auch der Bau des Biosphärenhauses mit integrierter Veranstaltungshalle als Ersatz für die Bliesgau-Festhalle solle weiter forciert werden. Ein Anliegen – und dazu hat man auch einen Antrag für die nächste Stadtratssitzung formuliert – sei eine Nachfolgeregelung für die untaugliche Grünschnitt-Flatrate, für die schnellstmöglich eine Lösung gefunden werden müsse. Auch die Leistungen von Ortsvorsteher Jürgen Trautmann für die Verkehrssicherheit und in Sachen Dolmusch wurden von Schmitt lobend erwähnt.

Der Ministerpräsident ging in seiner Ansprache auf die aktuelle politische Situation weltweit, aber auch im Saarland ein. Er spannte den Bogen von den regierenden Populisten in einigen Ländern bis hin zum weltweiten Klimawandel. Er sprach hier auch speziell den Spagat an zwischen der Wahrung der Klima-Ziele und dem Erhalt der Schwer- und Automobilindustrie hier im Saarland. In diesem Zusammenhang brachte er auch wieder das Saarland als Modellregion für den Wasserstoffantrieb in die Diskussion. Weitere Themen waren der Kommunalpakt, die Präsenz und die Personalstärke der Polizei und ein zukünftiges „Forum für den Rechtsstaat“. Seiner Partei gab Tobias Hans mit auf den Weg, wieder mehr zu diskutieren und sich nicht auf den Erfolgen der Vergangenheit auszuruhen.



Und dann war es in alter Tradition wieder soweit: Zusammen mit den Verantwortlichen der Blieskasteler CDU überreichte der Ministerpräsident den Kleinsten die Neujahrsbrezeln, musikalisch umrahmt von Klaus Musseleck und dessen „Brezelsong“.