| 20:34 Uhr

Fetter Donerstag
Narren stürmen wieder die Rathäuser

Blies-/Mandelbachtal. Am heutigen Fetten Donnerstag, 8. Februar, findet die Rathauserstürmung in Blieskastel statt. Um 15.33 Uhr starten die Truppen der BKG mit einer Militärkapelle und einer Kanone, unterstützt von den närrischen Weibern, den Angriff auf die Sesselfurzer im Blieskasteler Schlafhaus.

Zuvor haben sich die närrischen Heerscharen bereits in den Geschäften und Banken den nötigen Mut angetrunken. Wie zu hören war, bittet Annelie Faber-Wegener um zahlreiche Unterstützung durch die Blieskasteler Untertanen. Nachdem man der Verwaltungschefin die Macht entrissen hat – man geht nur von minimalem Widerstand aus –, geht es zur „After-Erstürmungsparty“ in die Eventscheune von Elmar Becker. Traditionell besuchen die BKGler auch noch das Blieskasteler Altersheim. Am Fetten Donnerstag sind auch in Niederwürzbach die wilden Weiber und alle Narren, welche die Weiber unterstützen, zu allen Schandtaten bereit. Der Sturm der aufgeputschten Horden auf das ehemalige Bürgermeisteramt hat schon eine mehrjährige Tradition. Und sie wird auch in diesem Jahr fortgeführt. Unter dem etwas sperrigen Marschbefehl „Unser Dorf ist top unn voller Schwung, weil´s klappt mit Alt und Jung – Allee Hopp“ treffen sich die närrischen Weiber und die angeschlossenen Heerscharen der Werzbacher Narretei heute um 14 Uhr auf dem Dorfplatz. Um 14.11 Uhr beginnen dann die Überfälle auf die Geschäfte, Banken und Boutiquen. Und um 16.11 Uhr ist dann das ehemalige Bürgermeisteramt dran: Dann beginnt der Sturm der närrischen Horden. Für den Nachschub an Essen und Getränken sorgen dort der Musikverein sowie der MGV Liederkranz. Und es ist kein Geheimnis, dass die Einnahme des ehemaligen Bürgermeisteramtes auch noch bis weit in den Abend gebührend gefeiert werden wird. Nach dem Auftakt durch den Carneval-Club (CCR) mit seinen Kappensitzungen steigt heute gemeinsam mit dem Rubenheimer Carneval-Club um 17.11 Uhr in Gersheim die Erstürmung des Rathauses.