| 20:20 Uhr

Blieskastel
Der Nachtwächter dreht wieder seine Runde

Blieskastels Nachtwächter Siegfried Heß.
Blieskastels Nachtwächter Siegfried Heß. FOTO: Saarpfalz-Touristik/ Eike Dubois
Blieskastel. „Hört ihr Leut’ und lasst euch sagen...“ In früheren Zeiten war dieser nächtliche Ruf das Zeichen dafür, dass der Nachtwächter unterwegs war. Seine Aufgabe war es, nachts durch die Straßen und Gassen einer Stadt zu gehen und für Ruhe und Ordnung zu sorgen. red

Er warnte die schlafenden Bürger vor Feuer, Feinden und Dieben und häufig gehörte es auch zu seinen Aufgaben, die Stunden anzusagen. In den Städten gehörte dieses Amt zu den Bürgerpflichten und wurde abwechselnd von Männern ausgeübt. Heute ist der Beruf des klassischen Nachtwächters ausgestorben. Man kennt ihn nur noch aus Erzählungen oder aus Filmen. Diesen schönen Brauch aus der guten alten Zeit kann man bereits seit einigen Jahren in Blieskastel wieder erleben. Erster Nachtwächterrundgang mit Siegfried Heß alias Marti Voit als Nachtwächter für die Saison 2018/19 ist am Sonntag 4. November, um 18 Uhr. Er begleitet die Gäste durch die Altstadt, führt durch die schönsten Gassen und Winkel, erklärt geschichtlich fundiert und dennoch unterhaltsam alle besonderen Sehenswürdigkeiten, vom Paradeplatz über die Schlosskirche und die Orangerie bis hin zum Kloster. Und natürlich hat er auch einiges aus dem Alltag eines Nachtwächters zu berichten. Zum Ausklang der Führung ist ein gemeinsamer Umtrunk am Kloster vorgesehen.

Der letzte öffentliche Nachtwächterrundgang findet am Sonntag, 4. März, um 19 Uhr statt. Treffpunkt für die Teilnehmer ist jeweils das historische Rathaus I am Paradeplatz. Der Kostenbeitrag beträgt 5 Euro pro Person. Kinder bis 14 Jahre sind frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, teilt die Stadtverwaltung abschließend mit.