| 20:07 Uhr

Maibaum erstrahlt in neuem Glanz

 Der fast eine Tonne schwere Maibaum wurde von der Wehr des Löschbezirks Blieskastel-Mitte auf dem Paradeplatz aufgestellt. Foto: Wehr
Der fast eine Tonne schwere Maibaum wurde von der Wehr des Löschbezirks Blieskastel-Mitte auf dem Paradeplatz aufgestellt. Foto: Wehr
Blieskastel. Am letzten Montag im April wurde der Maibaum von den Floriansjüngern des Löschbezirks Blieskastel-Mitte auf dem Blieskasteler Paradeplatz aufgestellt. Eine Premiere, denn am Maibaum sind alle Zunfthandwerkerzeichen erstmalig komplett erneuert worden. Seit Anfang der 1980er Jahre waren die alten Zunftzeichen jedes Jahr ein paar Monate der Witterung ausgesetzt

Blieskastel. Am letzten Montag im April wurde der Maibaum von den Floriansjüngern des Löschbezirks Blieskastel-Mitte auf dem Blieskasteler Paradeplatz aufgestellt. Eine Premiere, denn am Maibaum sind alle Zunfthandwerkerzeichen erstmalig komplett erneuert worden. Seit Anfang der 1980er Jahre waren die alten Zunftzeichen jedes Jahr ein paar Monate der Witterung ausgesetzt.Die Zunftzeichen wurden von den Feuerwehrmännern unter der Leitung des Stadtwehrführers Michael Nehlig neu lackiert und neu beklebt. Dies waren fast 30 Stunden Arbeit, die die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte in ihrer Feuerwache getätigt hatten. Der 18 Meter große und fast eine Tonne schwere Maibaum wurde durch den Baubetriebshof neu gestrichen. Wie die Wehr weiter mitteilt, wurde der schmückende Kranz in 15 Metern Höhe am Montagabend zuvor durch die Mitglieder der Altersabteilung der ehemaligen Löschzüge Blieskastel-Mitte und Alschbach neu mit weißen und blauen Bändchen geschmückt. Transportiert und gestellt wurde der Maibaum durch die Webenheimer Elektrofirma Sonn mit ihrem großen Kranwagen. Diese Firma fährt und stellt schon seit Jahren den Blieskasteler Maibaum und unterstützt somit tatkräftig die Blieskasteler Feuerwehrleute und den Förderverein der Feuerwehr. Beim Aufstellen des Maibaums wurden dieses Jahr die 25 anwesenden Wehrmänner und -frauen durch die Chefin der Feuerwehr, Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener und den Ortsvorsteher Jürgen Trautmann unterstützt. Immerhin war durch die Streicharbeiten des Baubetriebshofes am Baum und mit der Unterstützung des Ortsrates die Überarbeitung der Zunftzeichen erst ermöglicht worden.

Nach über drei Stunden Aufbauarbeiten stand der Maibaum endlich. Er bleibt bis voraussichtlich Ende August diesen Jahres auch stehen. red

Wer Interesse an den Tätigkeitsfeldern der Blieskasteler Feuerwehr hat und unentgeltlich Menschen in schwierigen Situationen helfen möchte, der kann sich über die Aufgaben der Wehr jeden Montag ab 18.45 Uhr in der Feuerwache, Bliesgaustraße 31, informieren.



www.feuerwehr-blieskastel.de