| 21:24 Uhr

Linke bringt heute das Thema Windelsack in den Stadtrat

Blieskastel. Wenn sich der Blieskasteler Stadtrat am heutigen Donnerstag um 17.30 Uhr zur letzten Sitzung in diesem Jahr im Rathaus am Paradeplatz trifft, geht es auch um einen Antrag der Linken, die das kostenlose Abholen von Einmalwindeln fordern

Blieskastel. Wenn sich der Blieskasteler Stadtrat am heutigen Donnerstag um 17.30 Uhr zur letzten Sitzung in diesem Jahr im Rathaus am Paradeplatz trifft, geht es auch um einen Antrag der Linken, die das kostenlose Abholen von Einmalwindeln fordern. Wie Stadtratsmitglied Peter Rebmann im Antrag der Linken erklärt, fordere seine Fraktion die kostenlose Einführung von Windelsäcken oder Windeltonnen für Kleinkinder und pflegebedürftige Personen. Gerade im kommenden Jahr, wenn das neue Abfallentsorgungssystem insbesondere Bürgerinnen und Bürger, die Windeln entsorgen müssen, belaste, müsse eine familienfreundliche Stadt mit konkreten Hilfestellungen reagieren. Die Linke fordere deshalb als Ergänzung zur Restmülltonne die Einführung von Windelsäcken oder Windeltonnen. Wie Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegner im Vorfeld der heutigen Ratssitzung vor der Presse erklärte, habe die Stadtverwaltung zu diesem Thema keine Vorlage erarbeitet. Vielmehr wolle man die Vorschläge der Linken abwarten.Weiter auf der Tagesordnung der Stadtratssitzung steht heute Abend auch die Bauleitplanung für Blieskastels Altstadt. Hier haben CDU und Grüne bei ihrem jüngsten Fraktionstreffen die Vorteile des neuen Verkehrskonzeptes für eine attraktive Innenstadt herausgestellt und wollen in der Stadtratssitzung erste konkrete Schritte umsetzen, wie CDU-Fraktionschef Holger Schmitt mitteilt. In der Ratssitzung werden auch der Landesentwicklungsplan Umwelt zum Thema Windenergie sowie im Bereich Friedhofswesen die Einrichtung eines Bestattungswaldes diskutiert. ert