| 00:00 Uhr

Küchenbrand in Blieskastel

 Der Küchenbrand war schnell gelöscht, ein Übergreifen auf die Wohnräume wurde verhindert. Foto: Fredi Brabänder
Der Küchenbrand war schnell gelöscht, ein Übergreifen auf die Wohnräume wurde verhindert. Foto: Fredi Brabänder FOTO: Fredi Brabänder
Blieskastel. Am Donnerstagabend gegen 17.30 Uhr wurde die Blieskasteler Feuerwehr zu einem Küchenbrand in der Prälat-Langhauser-Straße in Blieskastel-Mitte gerufen worden. fb

Durch den schnellen Einsatz des Wehrführers und der Feuerwehr konnte größerer Schaden und ein Übergreifen auf die übrige Wohnung vermieden werden.

Wehrführer Michael Nehlig lobte die Hauseigentümerin: Sie hatte geistesgegenwärtig die Türen zu den anderen Räumen des Hauses geschlossen und somit ein Übergreifen des Feuers vermieden. Wehrführer Nehlig war als erster am Brandort und von der Eigentümerin informiert worden, dass durch einen technischen Defekt in der Küche ein Brand entstanden war. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte konnte Nehlig das Feuer mit einem Pulverlöscher eindämmen. Die anschließend mit schwerem Atemschutz ausgerüsteten Einsatzkräfte bestätigen nach Überprüfung des Brandherdes, dass das Feuer gelöscht und der Einsatz weiterer Löschmittel nicht mehr erforderlich war. Die Feuerwehr sorgte anschließend noch für die Entlüftung des verrauchten Hauses.

Mit zwölf Einsatzkräften, einem Tanklöschfahrzeug und der Drehleiter war die Blieskasteler Wehr am Brandort, der ebenfalls alarmierte Löschbezirk Webenheim wurde zurück beordert. Das DRK war mit einem Rettungswagen vor Ort, verletzt wurde jedoch niemand. Auch die Polizei war vor Ort. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.