| 20:19 Uhr

Ehrungen und Beförderungen bei der Wehr in Biesingen
Dieses Team ist ganz prima aufgestellt

 Die geehrten und beförderten Feuerwehrleute, ihre Gäste sowie die Ortsvorsteherin von Biesingen, Annette Weinmann (Mitte), präsentierten sich nach der Jahresversammlung als eine Einheit.
Die geehrten und beförderten Feuerwehrleute, ihre Gäste sowie die Ortsvorsteherin von Biesingen, Annette Weinmann (Mitte), präsentierten sich nach der Jahresversammlung als eine Einheit. FOTO: Hans Hurth
Biesingen. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr in Biesingen. Die Lebensretter freuen sich über elf Neuzugänge. Von Hans Hurth

Sehr gut aufgestellt zeigt sich der Löschbezirk (LBZ) der Freiwilligen Feuerwehr Biesingen, wie LBZ-Führer Michael Arnold in der Jahreshauptversammlung mitteilte. 30 Aktive, darunter mit 19 eine große Anzahl an Atemschutzgeräteträgern, hielten 26 Übungen mit 780 Übungsstunden ab und rückten zu 20 Einsätzen aus, darunter zu zwölf Brandbekämpfungen.

Die Verbundenheit der Wehr mit der Bevölkerung habe sich beim Feuerwehr- und beim Glühweinfest gezeigt, zum Programm gehört die Ehrenwache am Volkstrauertag. Dank für den Einsatz im Dienste der Dorfgemeinschaft gab es von Ortsvorsteherin Annette Weinmann, die das Aufstellen des Weihnachtsbaumes an der Pfarrkirche durch die Wehr sowie einige Arbeiten im Ort herausstellte. „Zur Aufstockung der Uniformen bei öffentlichen Auftritten hat der Ortsrat einstimmig 1000 Euro aus dem Budget bewilligt, insgesamt konnten wir die Feuerwehr mit 3000 Euro unterstützen“, sagte sie. Auch die fünf Mitglieder der Alterswehr freuten sich über den tollen Erfolg des Info-Tages für Jugendliche im letzten Sommer, den Marc-Julian Ames organisierte und mit einem bemerkenswerten Ergebnis endete: elf neue Nachwuchsleute sind seitdem mit Begeisterung dabei, wie der Übungsbesuch von 98 Prozent unterstreicht. Die Jugendwehr wurde vor 52 Jahren von Julius Conrad und Heinz Schwartz gegründet, sie gehört seitdem zur Freude von Stadtjugendwart Andreas Schiweck zum Löschbezirk dazu, als einer der ersten legte Frank Schwarz – noch heute bei den Aktiven dabei – die Leistungsspange ab.

Für Stadtwehrführer Michael Nehlig ist der LBZ Biesingen eine Säule der Wehren der Stadt Blieskastel, die derzeit 420 Wehrleute in 14 Löschbezirken umfasse. Der engagierte Wehr-Chef lobte das Engagement und die Unterstützung des Ortsrates und des Wehr-Fördervereins. Trotz knapper Kassen in der Stadt sei es gelungen, Tagesuniformen anzuschaffen, es werde jedoch dauern, bis alle Wehrleute in diesen Genuss kommen. Der bei der Stadt Blieskastel zuständige Mitarbeiter für die Wehr, Marco Nehlig, teilte mit, dass für die Löschbezirke Schläuche im Wert von 20 000 Euro ebenso angeschafft werden konnten wie Regenjacken und Gummistiefel (18 000 Euro). „Gerade nach dem Starkregen 2018 war dies angebracht und notwendig.“ Marco Nehlig bezeichnete das letzte Jahr als unruhig, vieles sei angefallen und Hilfe gefragt gewesen. Für den Wehr-Förderverein listete Martin Schwartz Anschaffungen in Höhe von 10 000 Euro auf, so für einen Beamer für die Unterrichtsstunden, den Bau eines Grill- und Aufenthaltsplatzes in Eigenleistung sowie für den Jugendtag. In die aktive Wehr wurden Leon Stolz und Luca Nicolaus übernommen, Michael Nehlig und Annette Weinmann nahmen Ehrungen und Beförderungen vor und Wehrkamerad Hagen Fetzer überraschte zum Abschluss mit frisch zubereiteten „Wehr-Bällchen“ als Stärkung.