| 20:18 Uhr

Gersheimer Haushaltsplan um rund 181 500 Euro verbessert

Gersheim. Wenn am heutigen Dienstag, 26. Oktober, um 18 Uhr der Gemeinderat Gersheim im Rathaus zusammenkommt, geht es auch um den Nachtragshaushalt 2010. Wie Bürgermeister Alexander Rubeck im Vorfeld der Sitzung erklärt, habe sich das Jahresergebnis im Ergebnishaushalt (früher Verwaltungshaushalt) gegenüber dem Haushaltsplan 2010 um rund 181 500 Euro verbessert

Gersheim. Wenn am heutigen Dienstag, 26. Oktober, um 18 Uhr der Gemeinderat Gersheim im Rathaus zusammenkommt, geht es auch um den Nachtragshaushalt 2010. Wie Bürgermeister Alexander Rubeck im Vorfeld der Sitzung erklärt, habe sich das Jahresergebnis im Ergebnishaushalt (früher Verwaltungshaushalt) gegenüber dem Haushaltsplan 2010 um rund 181 500 Euro verbessert. Der Fehlbetrag betrage statt bisher 2,630 Millionen Euro noch 2,448 Millionen Euro. Im Finanzhaushalt (Investitionen) bedürfe es trotz Veränderungen keiner weiteren Kreditaufnahmen. Dies sei durch Einnahmeverbesserungen beziehungsweise Kürzungen bei bereits im Haushaltsplan veranschlagten Maßnahmen erreicht worden. Der Kreditbedarf zum Ausgleich des Finanzhaushalts betrage nach wie vor rund 484 000 Euro. Wie Rubeck weiter erklärt, steht auf der Tagesordnung des Gemeinderats heute Abend unter anderem auch noch die Änderung des Flächennutzungsplans in Bezug auf die Ausweisung von Standorten für Mobilfunkmasten sowie die geplante Erweiterung des Kalksteinbruchs in Rubenheim. ert