| 20:13 Uhr

Gersheim weiter eine sehr sichere Gemeinde

Gersheim. Zum turnusgemäßen Sicherheitsgespräch zwischen der Polizei und der Gemeinde Gersheim sind jetzt Klaus Port, Leiter der Polizeiinspektion Blieskastel, und sein Stellvertreter Michael Omlor, sowie Frank Nieser vom örtlichen Polizeiposten mit Bürgermeister Alexander Rubeck und Hans-Werner Nagel zusammengekommen

Gersheim. Zum turnusgemäßen Sicherheitsgespräch zwischen der Polizei und der Gemeinde Gersheim sind jetzt Klaus Port, Leiter der Polizeiinspektion Blieskastel, und sein Stellvertreter Michael Omlor, sowie Frank Nieser vom örtlichen Polizeiposten mit Bürgermeister Alexander Rubeck und Hans-Werner Nagel zusammengekommen. Im Mittelpunkt des Gespräches standen die Kriminalstatistik und die Verkehrsunfallstatistik für die Gemeinde. Erneut konnte Rubeck erfahren, dass die Gemeinde Gersheim einen der hinteren Plätze in der Kriminalstatistik einnimmt und damit nach wie vor zum Kreis der fünf sichersten Gemeinden des Saarlandes gehört. Das gute Abschneiden in der Kriminalitätsstatistik und die hohe Aufklärungsquote führten die Teilnehmer zum einen auf die Arbeit der Polizei vor Ort, daneben aber auch auf die Nähe zur Bevölkerung zurück. Auch die Umsiedelung des Polizeipostens in das Galeriegebäude mitten im Gersheimer Ortskern und die vielen persönlichen Kontakte zwischen den Beamten der Polizei und Bürgern hätten ihren Teil zum Erfolg beigetragen. Auch die künftige Polizeipräsenz vor Ort war Gegenstand des Sicherheitsgespräches. Hier äußerte Rubeck den Wunsch, dass die Präsenz der Vollzugspolizei vor Ort, sowohl durch den örtlichen Polizeiposten, als auch die Polizeiinspektion Blieskastel, nicht reduziert wird.Bei der Analyse der Verkehrsunfallstatistik stellten Polizei und Verwaltung fest, dass sich das Unfallgeschehen trotz vielfältiger Baumaßnahmen in allen Ortsteilen nicht wesentlich negativ verändert hat. War im Bereich der Verkehrsunfälle mit Sachbeschädigung ein leichter Anstieg zu verzeichnen, sank hingegen die Zahl der Unfälle mit Personenschäden erheblich. Hans-Werner Nagel, der seit 1. Juni eine neue Funktion wahrnimmt, nutzte die Besprechung, sich für die langjährige Zusammenarbeit und den kollegialen Umgang zwischen dem Ordnungsamt der Gemeinde und den Dienststellen der Polizei zu bedanken. red