| 00:00 Uhr

Geländebrand und Ölspur hielten die Feuerwehren in Atem

Blieskastel. Gleich mehrere Einsätze hatte die Blieskasteler Feuerwehr am Mittwoch. Um 12.54 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Blieskastel , Löschbezirke Niederwürzbach und Aßweiler, zu einer größeren Ölspur in den Straßen "Im Kellerfeld" bis weit in die "Bezirksstraße" hinein, gerufen. red

Gegen 13.15 Uhr wurde der Löschbezirk Blieskastel-Mitte zur Unterstützung bei der Ölspur nach Niederwürzbach nachgefordert. Nur eine Minute später wurde eine erneute Nachalarmierung des Löschbezirkes Blieskastel-Mitte wegen einem Mülleimerbrand am Aufgang zur Orangerie gemeldet. Mit einem Löschfahrzeug und dem Einsatzleitwagen wurde der Mülleimerbrand gelöscht, während ein weiteres Fahrzeug Richtung Niederwürzbach unterwegs war. Nach 40 Minuten waren beide Einsätze beendet. Nur fünf Minuten nach dem Einrücken erfolgte erneut eine Feuermeldung. Die Feuerwehren Bierbach an der Blies und Blieskastel-Mitte wurden um 14 Uhr alarmiert. Hinter dem Firmengelände der Terex Demag stand eine Fläche von 10 Meter mal 25 Meter Länge in Brand. Mit zwei C-Rohren und fast 7 000 Litern Löschwasser wurde brennendes Schilf, Wiese und Hecken abgelöscht. Für die zwölf Feuerwehrleute war der Einsatz nach zwei Stunden beendet.