| 23:06 Uhr

Floriansjünger kooperieren mit Böckweiler

Pinningen. Gemeinsam sind sie stärker. Das erkannten die Floriansjünger aus Pinningen und Böckweiler schon vor einiger Zeit. Deshalb wird nicht nur zu gemeinsamen Übungen eingeladen, die beiden Feuerwehren rücken auch zusammen zu Einsätzen aus. "Die Übungen finden zweimal im Monat statt - einmal bei uns", informiert Klaus Schmitt. Die Pinninger Wehr zählt derzeit 31 aktive Feuerwehrleute. In der Alterswehr engagieren sich sechs Männer und in der Jugendfeuerwehr sind es vier Knirpse, die sich den Dienst begeistern. "Wir wollen auch einen Förderverein gründen", berichtet Norbert Maurer. Dieser soll durch Öffentlichkeitsarbeit Einwohner für die ehrenamtliche Arbeit in der Wehr gewinnen. Auch die Unterstützung der Jugendarbeit und die Pflege der Kameradschaft seien Ziele solcher Vereine. nob

Die Pinninger Feuerwehr hat ein Löschgruppenfahrzeug (LF) 8/8 in ihrer Garage stehen, das 600 Liter Wasser mitführen könne. Das Gerätehaus sei zwar nicht auf den neuesten Stand - so befinden sich die Umkleideräume in der Fahrzeughalle - reiche aber mit Blick auf die öffentlichen Haushalte für die Zwecke noch aus. Zuständig sind die Pinninger auch für Altheim, wo es keine eigene Feuerwehr mehr gibt. Einer der größeren Einsätze liege schon Jahre zurück. 2007 musste die Wehr zu einem Wohnungsbrand ausrücken. Im letzten Jahr wurden die Helfer sieben Mal alarmiert.