| 20:46 Uhr

Heißer Glühwein, geröstete Maronen und der verlockende Duft von Zimtwaffeln liegen ab dem morgigen Freitag wieder über dem weihnachtlich geschmückten Paradeplatz in der Luft und stimmen auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Die Besucher erleben dann d

Eine Tasse heißer Glühwein und ein leckerer Kinderpunsch dürfen bei keinem Christkindmarktbesuch fehlen. Foto: dpa
Eine Tasse heißer Glühwein und ein leckerer Kinderpunsch dürfen bei keinem Christkindmarktbesuch fehlen. Foto: dpa
Heißer Glühwein, geröstete Maronen und der verlockende Duft von Zimtwaffeln liegen ab dem morgigen Freitag wieder über dem weihnachtlich geschmückten Paradeplatz in der Luft und stimmen auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Die Besucher erleben dann drei Tage lang die Vorweihnachtszeit in Blieskastel mit allen Sinnen

Heißer Glühwein, geröstete Maronen und der verlockende Duft von Zimtwaffeln liegen ab dem morgigen Freitag wieder über dem weihnachtlich geschmückten Paradeplatz in der Luft und stimmen auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Die Besucher erleben dann drei Tage lang die Vorweihnachtszeit in Blieskastel mit allen Sinnen.Wenn die Temperaturen winterlich werden und die Stände und Holzbuden auf dem Christkindmarkt festlich geschmückt und beleuchtet sind, wird ein Bummel über den Blieskasteler Christkindmarkt jedes Jahr zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Von der weihnachtlich gestalteten und stimmungsvoll beleuchteten barocken Altstadt geht alljährlich ein ganz besonderer Reiz aus, und auch in diesem Jahr wird das unverwechselbare Flair des Blieskasteler Christkindmarktes wieder zahlreiche Gäste aus Nah und Fern in die Barockstadt locken. Weihnachtlich gestaltete Verkaufshäuschen, eine eindrucksvolle Beleuchtung der barocken Häuserkulisse sowie der umgebenden denkmalgeschützten Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern, malerischen Gässchen und Plätzen und den historischen Brunnen machen einen Bummel durch Blieskastel zu einem unvergesslichen Ereignis.

Auch die Blieskasteler Gewerbetreibenden mit ihren liebevoll gestalteten Schaufenstern bieten allen Besuchern ein besonderes kulinarisches Angebot. An insgesamt 41 Ständen finden sich vorweihnachtliche und süße Leckereien wie Gebäck, Dampfnudeln, Waffeln und Crêpes, aber auch allerlei Herzhaftes wie etwa Flammkuchen, Pizza, Knoblauchbaguette sowie Rostwurst und Merguezfrikadellen. Hungrig muss wahrlich niemand nach Hause gehen.



Natürlich dürfen Glühwein und Kinderpunsch in allen erdenklichen Variationen nicht fehlen, und auch Freunde von Hochprozentigem finden an zahlreichen Ständen eine Möglichkeit, sich von innen zu wärmen. Auch Süßmäuler kommen nicht zu kurz und finden allerlei Naschereien wie etwa eine Mandelbrennerei, Lebkuchen, Zuckerwatte, Popcorn und vieles mehr.

Doch nicht nur kulinarisch hat der Blieskasteler Christkindmarkt jede Menge zu bieten. An vielen Ständen finden sich weihnachtliche Geschenk-, Bastel-oder auch Schmuckartikel wie etwa handgefertigte Keramik, gebundene Kränze und Gestecke, Mispelzweige und Kerzen sowie vieles mehr. Auch Freunde von Tiffanyarbeiten und Bleiverglasungen finden ebenso interessante Angebote wie etwa Liebhaber von Holzspielzeug oder auch Teelichtgläsern.

Dazu gibt es zum Beispiel auch Seifen sowie andere Pflege- und Badeprodukte, jede Menge Schmuckunikate, aber auch Juwelierware und Modeschmuck wie etwa Glasschmuck aus selbst hergestellten Glasperlen, die verschiedensten Dekoartikel und auch die Sinne betörende Gewürzmischungen, Tischdecken und Nikolausmützen und hübsche Laubsägearbeiten. Auch Volkskunst aus dem Erzgebirge und eine Krippenausstellung dürfen nicht fehlen.

Begleitet wird das Geschehen auf dem Paradeplatz und der historischen Markthalle im Rathaus von einem großen musikalischen Programm auf der großen Festbühne.

Blieskastels Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener wird den Christkindmarkt am kommenden Freitag, 2. Dezember, um 16 Uhr eröffnen. Danach begrüßt der Nikolaus alle kleinen und großen Gäste auf dem Paradeplatz.

Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung des 31. Blieskasteler Christkindmarktes von der Musikgruppe des Von-der-Leyen-Gymnasiums. Nachdem der Nikolaus seine Geschenke an die Kinder verteilt hat, gestalten der Chor der Realschule Blieskastel, der Musikverein Rubenheim und der Orchesterverein Lautzkirchen den weiteren Verlauf des Abends.

Der Nikolaus besucht den Blieskasteler Christkindmarkt aber nicht nur am Eröffnungstag. Auch samstags und sonntags um 17 Uhr und hält er für alle kleinen Besucher eine Überraschung bereit. Ein Besuch des Blieskasteler Christmarktes lohnt sich also in jedem Fall. hei/cms

Geöffnet ist der Christkindmarkt am morgigen Freitag, 2. Dezember, von 16 bis 21 Uhr, am Samstag, 3. Dezember, von 14 bis 21 Uhr und am abschließenden Sonntag, 4. Dezember, von 11 Uhr bis 20 Uhr.

An vielen Ständen gibt es neben kulinarischen Leckereien auch allerlei Weihnachtliches. Foto: dpa
An vielen Ständen gibt es neben kulinarischen Leckereien auch allerlei Weihnachtliches. Foto: dpa
Der Blieskasteler Christkindmarkt lockt jedes Jahr tausende Besucher an, die die gemütliche Atmosphäre des Marktes genießen und ausgiebig die Angebote der zahlreichen Stadtbetreiber in Augenschein nehmen. Foto: Stadt
Der Blieskasteler Christkindmarkt lockt jedes Jahr tausende Besucher an, die die gemütliche Atmosphäre des Marktes genießen und ausgiebig die Angebote der zahlreichen Stadtbetreiber in Augenschein nehmen. Foto: Stadt