| 21:25 Uhr

Blieskastel
Feuerwehreinsatz sorgte für Aufregung

Blieskastel. Zu einer Feuermeldung rückten am Freitag, 13. Juli, um 10.44 Uhr die Feuerwehren aus Blieskastel, Blickweiler und Webenheim aus. In der Kirchstraße in Blieskastel wurde über eine interne Brandmeldeanlage ein Feueralarm in einem Wohngebäude gemeldet. Von Joachim Schickert

Schnell war die Vermutung da, es könnte etwas Schlimmeres passiert sein. Da bei der Notrufabfrage zuerst vom Schlimmsten ausgegangen wurde, das wäre ein sich ausbreitender Zimmer- oder Wohnungsbrand, alarmierte die Feuerwehrleitstelle die drei Löschbezirke, gerade auch im Hinblick darauf, dass vormittags weniger Feuerwehrleute vor Ort sind. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kontrollierten die komplette Wohnung. „Glücklicherweise handelte es sich in diesme Fall lediglich  um eine leichte Verrauchung in der Wohnung im 1. Obergeschoss, die unter dem Feuerwehr-Jargon ,angebranntes Essen’ zugebucht wird“, wie Wehrsprecher Marco Nehlig mitteilte. Problematisch erwies sich die Zufahrt für die großen Feuerwehr-Lkw in dem engen Wohngebiet in der Nähe der evangelischen Kirche. Glücklicherweise waren dieses Mal keine Falschparker unterwegs, die das Durchkommen des Löschzuges mit den zwei großen Lkw-Löschfahrzeugen, dem Einsatzleitwagen und der Drehleiter verhinderten. „Es war so schon eng genug in den schmalen Straßen“, ergänzt Sascha Dawo als ausgebildeter Drehleitermaschinist.