| 22:13 Uhr

Alschbach
Feuer bricht in Hecke aus und bedroht Haus

Die brennende Thuja-Hecke wurde von der Wehr gelöscht.
Die brennende Thuja-Hecke wurde von der Wehr gelöscht. FOTO: Marco Martino/Feuerwehr Blieskastel
Alschbach. Die Feuerwehr Blieskastel wurde am Dienstagnachmittag zu einer brennenden Thuja-Hecke an einem Gebäude alarmiert. Auf „Gut Lindenfels“ hatte das Gebüsch aus unbekannter Ursache Feuer gefangen. Da anfänglich gemeldet wurde, dass sich die brennende Thuja-Hecke direkt am Gebäude befand, wurden die Löschbezirke Blieskastel-Mitte, Biesingen, Breitfurt mit dem Schlauchwagen und Webenheim alarmiert. ert

Das Hofgut Lindenfels, vor dem Ortsteil Alschbach, liegt „Auf dem Gedünner“ mitten im Wald. Daher werden bei einem Brandereignis bei dem landwirtschaftlichen Betrieb Gut Lindenfels wasserführende Löschfahrzeuge benötigt. „Wir konnten durch unsere Alarm- und Ausrückeordnung zu Beginn mit genügend Löschwasser arbeiten. Eine Anzapfung des Hydrantensystemes war glücklicherweise nicht erforderlich“, teilte Einsatzleiter Marco Nehlig mit. Das Feuer konnte mit einem Gartenschlauch und einem Feuerlöscher durch die anwesende Baufirma und durch die Bewohner noch vor Eintreffen der Feuerwehr eingedämmt werden. „Hier zeigt es sich, wie wichtig so ein Feuerlöscher im Haushalt ist“, so der Einsatzleiter.

Der Brand wurde schließlich mit 3000 Liter Wasser des Blieskasteler Löschgruppenfahrzeuges abgelöscht. Die Einsatzkräfte kontrollierten mit Hilfe einer Wärmebildkamera den Brandschutt um die Thuja-Hecke. Für die 18 Blieskasteler Feuerwehrleute mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, dem Tanklöschfahrzeug und dem Einsatzleitwagen war der Einsatz nach 45 Minuten beendet. Die weiteren anfahrenden Löschbezirke konnten ihre Einsatzfahrt abbrechen, wie die Feuerwehr abschließend mitteilt.