| 22:03 Uhr

Kritik an Polizeireform
FDP kritisiert Abstufung der Polizeiinspektion Blieskastel

Saarpfalz-Kreis. Die FDP Saarpfalz kritisiert die Landesregierung für die mangelnde personelle Ausstattung der Polizei. Durch die Anpassung der Strukturen werde deutlich wie stark sich die Personalnot bei der Polizei auswirkt.

„Ursache dafür sind die falsche Personalplanung und die gebrochenen Wahlversprechen der Landesregierung“, so der FDP-Kreisvorsitzende Marcel Mucker.

Wie die FDP in einer Mitteilung schreibt, hätten die Regierungsparteien im Wahlkampf angekündigt, die Zahl der Polizisten nicht noch weiter reduzieren zu wollen. Als erstes leide nun die Fläche darunter, dass keine ausreichende Polizeipräsenz mehr gewährleistet werden könne. „Anders als bei anderen Behörden wurde von Landesseite vernachlässigt, die Nutzung der Elternzeit in die Personalplanung einzukalkulieren“, kritisiert Mucker weiter. Die Abstufung der B-Inspektion Blieskastel zu einem Revier zeige, dass die Personalknappheit auch im Saarpfalzkreis angekommen sei.

Reduziert würde auch bei den Verkehrsdiensten. Wenn Beamte zu einer Unglücksstelle ausrücken, sei die ehrenamtliche Feuerwehr nun oft schon vorher da. Die Räumung und Absperrung von Unfallstellen brauche aber Zeit, die für rasche Hilfe fehle. Die FDP Saarpfalz fordert deshalb, dass die Arbeitsbedingungen bei der Polizei sofort effektiv verbessert werden, damit die hausgemachte Mangelverwaltung entschärft werden kann.