| 22:09 Uhr

Europapreis für Partnerschaft

Ballweiler. Seit 1969 pflegen die Mitglieder der Ballweiler Feuerwehr eine Partnerschaft mit den Kollegen im französischen Hottviller. Dafür wurden die Floriansjünger 2015 mit dem saarländischen Europapreis ausgezeichnet. nob

Die Feuerwehr ist in Ballweiler eine tragende Säule der Dorfgemeinschaft. Aber nicht nur das - sie pflegt auch seit 1969 eine Partnerschaft mit ihren Kollegen im französischen Hottviller. Dafür wurden die Floriansjünger im vergangenen Jahr auch mit dem saarländischen Europapreis ausgezeichnet. Auf den Weg gebracht haben Ehrenlöschbezirksführer Erich Grünbeck und Josef Lejeune, damals Chef der Feuerwehr in Hottviller die freundschaftlichen Beziehungen.

"Kennengelernt hat man sich während eine Besuches der Jugendfeuerwehr in Frankreich", erzählt Torsten Schmitt, der heutige Ballweilerer Löschbezirksführer.Es folgte eine Einladung in die Saarpfalz zum 90-jährigen Bestehen der hiesigen Wehr, was die Initialzündung für die nun schon 46 Jahre dauernde Freundschaft gewesen war.

Neben der Völkerverständigung sorgt die Feuerwehr für Abwechslung im Dorf. So sorgt sie für den Nikolaus, den Martinsumzug und stellt auch den Weihnachtsbaum. Selbst bei der Fronleichnams-Prozession ist sie dabei. Am Umwelttag sammeln die Mitglieder der Wehr auch Müll und anderen Unrat ein und sorgen dadurch für ein noch schöneres Ortsbild. Ihren Tag der offenen Tür feiert die Wehr am 21. und 22. Mai. Die Floriansjünger zählen derzeit insgesamt 22 aktive Wehrleute und elf Mitglieder in der Jugendfeuerwehr.



Die Wehr verfügt über einen MTW (Mannschaftstransportwagen) und ein LF 8/6 (Löschfahrzeug.