| 21:43 Uhr

Blieskastel
Engagierte Ratgeber für ältere Bürger

Die Vorsitzenden Gerhard Reitnauer und Hans-Joachim Ruffing (4. und 5. von links) sowie Arnulf Weishaar und Schirmherr Stephan Toscani (3. und 4. von rechts) mit Gästen bei der 20-Jahr-Feier.
Die Vorsitzenden Gerhard Reitnauer und Hans-Joachim Ruffing (4. und 5. von links) sowie Arnulf Weishaar und Schirmherr Stephan Toscani (3. und 4. von rechts) mit Gästen bei der 20-Jahr-Feier. FOTO: Hans Hurth
Blieskastel. Seit 20 Jahren trägt die Seniorenunion in Blieskastel zur Stadtentwicklung bei. Das Jubiläum wurde jetzt groß gefeiert. Von Hans Hurth

Im Sportheim des SC Blieskastel-Lautzkirchen feierte die Seniorenunion Blieskastel ihr 20-jähriges Bestehen. „Die Seniorenunion hat zur Entwicklung der Stadt Blieskastel beigetragen, vor allem Anliegen älterer Mitbürger in kommunale Gremien eingebracht“, stellte der Schirmherr, Landtagspräsident Stephan Toscani heraus. „Es ist kein Gegeneinander der Generationen, sondern ein fruchtbarer Dialog im Miteinander der Generationen.“ Ein Dank galt den Vorsitzenden Gerhard Reitnauer und Hans-Joachim Ruffing sowie dem Ehrenvorsitzenden Arnulf Weishaar, der als „Mannschaftskapitän“ dafür gesorgt habe, dass die Arbeit der Kaschtler Seniorenunion zu einer Erfolgsgeschichte wurde, so Toscani, der mit Blick in die Zukunft und dem Näherrücken von Konflikten auf die Stabilität Europas einging.

Neben der Landtagsabgeordneten Jutta Schmitt-Lang (CDU) lobte auch Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener (CDU) den Einsatz der Seniorenunion. „Das Thema Senioren wird in der Stadt immer wichtiger, so beispielsweise bei der Schaffung der barrierearmen Altstadt. Hilfe und Beratung, seit Jahren durch den Seniorenbeauftragten Heinz Greff und nun seinen Nachfolger Heinz Schöndorf, sei wichtig und stark gefragt, ebenso die Arbeit des Behindertenbeauftragten, des Seniorenbeirates und des Vereins Aktive Senioren Bliestal um Arno Högel. Knapp 20 Jahre führte Arnulf Weishaar mit viel Engagement die Seniorenunion Blieskastel. „Das Team aus elf Mitgliedern bei der Gründung arbeitete stets eng zusammen, die Werbung neuer Mitglieder lief gut und all die Jahre bieten wir bis heute Vorträge zu Gesundheit, Versicherung, Finanzen oder Rechtsfragen an. Ausflüge und die monatlichen Treffen gehören dazu und sind aus der Seniorenunion nicht mehr wegzudenken“, freute sich Arnulf Weishaar. „Als Bestandteil im Leben der Barockstadt haben wir nützliche Verbesserungen für die älteren Mitmenschen angeregt, so den Handlauf am Treppengeländer der Kreissparkasse oder die Schaffung von Behinderten-Parkplätzen.“ Die Jubiläumsfeier wurde musikalisch umrahmt von Klaus Musseleck sowie von Anmerkungen zum Vereinsleben von Gerhard Reitnauer und Hans-Joachim Ruffing.