| 20:22 Uhr

Blieskastel
Emma Klam wird heute 100 Jahre alt

 Auf ein ganzes Jahrhundert kann Emma Klam zurückblicken.
Auf ein ganzes Jahrhundert kann Emma Klam zurückblicken. FOTO: Hans Hurth
Blieskastel. Ihren 100. Geburtstag feiert am heutigen Montag, 21. Januar, Emma Klam geborene Weinland, die seit eineinhalb Jahren zwar im Seniorenzentrum Haus am Berg in Blieskastel lebt, die sich jedoch als waschechte „Wewenummerin“ sieht.

„In Webenheim bin ich geboren, ging dort zur Schule und bewohnte bis zum Umzug ins Haus am Berg unser Eigenheim“, erzählt sie unserer Zeitung. „Ich lernte den Beruf der Krankenschwester und nach dem Dienst im Krankenhaus habe ich im Rohrbacher Wirtshaus Gaffga als Bedienung ausgeholfen. Dabei bin ich mehrmals die Woche die Strecke von unserem Bauerndorf nach Rohrbach zu Fuß gelaufen“, daran erinnert sie sich ebenso wie an die erste Begegnung mit ihrem späteren Ehemann. „Mein Willi war im Wirtshaus nämlich Stammgast, mit der Zeit mein Lieblingsgast und die Heirat dann die richtige Entscheidung“, blickt Emma Klam zurück.

Nach der Heirat wohnte das Paar in Webenheim im großzügigen eigenen Haus. „Knapp 70 Jahre waren wir verheiratet, ehe mein Willi vor zwei Jahrzehnten, mit 89 Jahren, starb. Aus der Ehe ging Sohn Alfred hervor, der bei uns im Hause wohnte und mit 71 Jahren verstarb“, weiß Emma Klam die Zahlen noch. Fast ihr ganzes Leben, nämlich bis zum 92. Lebensjahr, sei die Gartenarbeit ihr großes Hobby gewesen, das sie gesund und fit hielt. „Ich habe bis dahin selbst den Garten umgegraben, gepflanzt mit Karotten, Bohnen, Salat und Kartoffeln und dies für den Vorratskeller verarbeitet. Das Zubereiten eines Rumtopfes war eine Spezialitäten von mir.“ Im Vorjahr gönnte sie sich jedoch ein Bier beim Webenheimer Bauernfest – dies mit 99 Lenzen nach einem Spaziergang von Blieskastel zum Festgelände, wo sie sich vier Stunden lang über die Blasmusik freute. All die Jahrzehnte sei sie sehr figurbewusst gewesen und habe daher nach 17 Uhr nichts mehr gegessen. Seit Emma Klam im Haus am Berg wohnt, so berichtet Einrichtungsleiter Dirk Mahren, helfe die betagte Dame im Obstgarten des Hauses und dazu auch beim Backen: Gymnastik, Spiele und der Singkreis hielten ihre Zellen auf Trab.

Zum 100. Wiegenfest gratulieren Enkelin Tanja Klam-Hemmer (47) mit Ehemann Thomas, Urenkel Marco (27) sowie die Freunde aus Webenheim und dem neuen Aufenthalt im Haus am Berg.



(hh)