| 21:44 Uhr

"Ein echtes Aushängeschild für die Stadt"

Blieskastel. Dass Blieskastel jetzt Mitglied in der Vereinigung der lebenswerten Städte "Citta-Slow" ist, darüber ist die Jamaika-Koalition im Stadtrat - CDU, Grüne und das FDP-Stadtratsmitglied Werner Weihrauch - sehr erfreut. Wie es in einer Presseerklärung heißt, habe der gemeinsame Antrag von Jamaika aus dem Jahr 2010 zum Erfolg geführt

Blieskastel. Dass Blieskastel jetzt Mitglied in der Vereinigung der lebenswerten Städte "Citta-Slow" ist, darüber ist die Jamaika-Koalition im Stadtrat - CDU, Grüne und das FDP-Stadtratsmitglied Werner Weihrauch - sehr erfreut. Wie es in einer Presseerklärung heißt, habe der gemeinsame Antrag von Jamaika aus dem Jahr 2010 zum Erfolg geführt. Die Koalition hatte damals eine Idee des Gewerbevereins Blieskastel aufgegriffen. "Für Blieskastel ist die Mitgliedschaft ein echtes Aushängeschild. Wir erhoffen uns Synergien mit der Biosphärenregion und weitere Fortschritte im Tourismus", erklärten die Fraktionsvorsitzenden Holger Schmitt (CDU) und Martin Dauber (Grüne). So sei Slow Food bereits heute ein weit verbreitetes Gütesiegel, welches Bewusstsein für nachhaltiges Genießen und regionale Identität schaffe. Die Koalition im Stadtrat sehe den Vorteil der Mitgliedschaft daher im sanften Tourismus und der überregionalen Vermarktung des Bliesgaus. Citta-Slow stehe für bewusste Aufmerksamkeit und bewussten Lebensstil im Gegensatz zu bloßem Getriebensein in einer schnelllebigen Zeit. Blieskastel biete viele Plätze zum Verweilen, historische Substanz, Natur zur Erholung, Orte der Kommunikation sowie ein umfangreiches kulturelles Programm. red www.blieskastel.de