| 20:25 Uhr

Niederwürzbach
Kleines Dankeschön an die Brandbekämpfer

 Gruppenfoto bei der Wehr mit Jubilar für 45 Jahre aktiven Dienst Hans-Clemens Stephan (Mitte). 
Gruppenfoto bei der Wehr mit Jubilar für 45 Jahre aktiven Dienst Hans-Clemens Stephan (Mitte).  FOTO: Andreas Motsch/FFW Niederwürzbach
Niederwürzbach. Zum Jahresabschluss gab es bei der Feuerwehr in Niederwürzbach Ehrungen und Beförderungen. red

Die Würzbacher Feuerwehr hatte zu ihrem Kameradschaftsabend eingeladen. Neben dem Blick zurück auf das Jahr 2018 stand eine besondere Ehrung im Mittelpunkt der Veranstaltung: Oberlöschmeister Hans-Clemens Stephan kann auf 45 aktive Dienstzeit zurückblicken. Die ersten Dienstjahre leistete er noch bei den Kameraden der Feuerwehr in Rohrbach ab. In der Vorstandschaft bekleidet er seit 25 Jahren das Amt des Kassierers. Löschbezirksführer Robert Kendziora konnte neben den Mitgliedern des Löschbezirkes auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen. In seiner Ansprache ließ Kendziora das abgelaufene Jahr, das mit 32 Einsätzen und 45 Ausbildungsabenden sehr arbeitsintensiv gewesen war, Revue passieren und bedankte sich bei seinen Kameraden und Kameradinnen für die geleistete Arbeit. Sein besonderer Dank galt den Partnerinnen und Partnern der Feuerwehrangehörigen für deren Verständnis für die sehr zeitintensive ehrenamtliche Tätigkeit ihrer „besseren Hälften“. Im Mittelpunkt des offiziellen Programmteiles standen dann Ehrungen und Beförderungen langjährig verdienter Mitglieder des Löschbezirkes sowie Ehrungen langjährig verdienter Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen.

Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener dankte mit einem Präsent im Namen der Stadt Hans-Clemens Stephan für seine langjährige verdienstvolle ehrenamtliche Mitarbeit und überreichte die Ehrenurkunde. Auch der Löschbezirk sagte Dankeschön und Löschbezirksführer Robert Kendziora überreichte dem Hobbykoch, die zweite Leidenschaft, der der Jubilar neben dem Feuerwehrdienst mit großer Hingabe nachgeht, ein dazu passendes Geschenk. Jürgen Deutsch, der in seiner aktiven Dienstzeit fünf Jahre lang die Funktion des stellvertretender Löschbezirksführers ausgeübt hatte und zwischenzeitlich in die Alterswehr gewechselt ist, erhielt für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Blieskastel die Dienstzeiturkunde aus den Händen der Bürgermeisterin. „Beförderungen bei der Feuerwehr spiegeln, wie im Berufsleben auch, die Übernahme von Führungs- und Leitungsfunktionen nach erfolgreich absolvierten Weiterqualifizierungen wider“, wie Kendziora erläuterte.

Bürgermeisterin Faber-Wegener sprach, assistiert von dem stellvertretenden Wehrführer Holger Nicolaus, folgende Beförderungen aus und überreichte die Ernennungsurkunden: Bettina Mayer wurde zur Hauptfeuerwehrfrau und Michael Oberhauser zum Hauptfeuerwehrmann ernannt. Zum Oberfeuerwehrmann wurde Markus Kaub befördert, seine Ehefrau Katharina Kaub wurde zur Feuerwehrfrau ernannt. Die Nachwuchskräfte Martin Jochum, Jannik Martin und Ahmad Shbebe wurden unter Übernahme von der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr gleichzeitig zu Feuerwehrmännern ernannt.