| 20:50 Uhr

Aus der Kommunalpolitik in Blieskastel
Kita-Sanierung wegen üblem Schimmelbefall

 In der Kindertagestätte St. Mauritius Lautzkirchen stehen dringende Sanierungsmaßnahmen an.
In der Kindertagestätte St. Mauritius Lautzkirchen stehen dringende Sanierungsmaßnahmen an. FOTO: Hans Hurth
Lautzkirchen. Bürgermeister der Stadt Blieskastel hat nach einer Ortsbegehung in Lautzkirchen Abhilfe zugesagt. Von Hans Hurth

In der jüngsten Sitzung der CDU-Ortsratsfraktion Blieskastel-Mitte wurde die Situation an der Kindertagesstätte (Kita) Lautzkirchen ausführlich diskutiert. Ortsvorsteher Jürgen Trautmann (CDU) informierte über anstehende Sanierungsmaßnahmen, um den wiederkehrenden Schimmelbefall endgültig zu besiegen. „Der Einbau einer Entlüftungsanlage und die Beseitigung des Schimmels wurde bei einer gemeinsamen Ortsbegehung mit Bürgermeister Bernd Hertzler (SPD) zugesichert“, zeigte sich Trautmann erleichtert.

„Es ist wichtig, dass hier das Signal zur zeitnahen Behebung der Mängel gekommen ist, damit Eltern und Erzieher nicht länger um die Gesundheit ihrer Kinder fürchten müssen.“ Gleichzeitig zeigte sich die CDU-Fraktion beunruhigt über Brandschutzmängel, die bei einer Begehung des Tüv Rheinland dokumentiert wurden. Hier seien weitere recht umfassende Sanierungsmaßnahmen nötig, etwa ein weiterer baulicher Rettungsweg wie über eine Außentreppe und einiges mehr. Überhaupt, so die Kommunalpolitiker, herrsche in einigen Kitas im Stadtgebiet deutlicher Sanierungsbedarf, gleichzeitig seien die Finanzen der Stadt begrenzt. „Mit Sorge sehen wir daher, wenn in einem Ortsteil auf einmal 4,5 Millionen Euro ohne solide Planungen für einen Neubau versprochen werden, während nicht klar ist, welche Investitionsmittel dann noch für viel ältere und ebenfalls marode Kita-Standorte im gesamten Stadtgebiet bleiben“, so die CDU-Fraktion. Es dürfe keine einzelnen Bevorzugungen geben, Ziel müsse es sein, in allen Kitas gleiche Maßstäbe und gleiche Standards anzulegen.

„Deshalb unterstützen wir ausdrücklich die Forderung der CDU-Stadtratsfraktion nach einer verbindlichen Prioritätenliste für die Investitionen der nächsten fünf Jahre. Alle Kita-Gebäude müssen gleichberechtigt in den Blick genommen und Bedarfe neutral und faktenbasiert aufgelistet werden. Auch unsere Grundschulen dürfen wir dabei nicht vergessen. Denn hier stehen ebenfalls wichtige Investitionsmaßnahmen an“, erklärte Jutta Schmitt-Lang abschließend für die CDU-Fraktion.