| 00:00 Uhr

Demographie steht für künftigen Landrat Theophil Gallo weit oben

Breitfurt. Der erste Beigeordnete und künftige Landrat im Saarpfalz-Kreis, Theophil Gallo (SPD ), hat die Eckpunkte seiner künftigen Arbeit vorgestellt. Wie die SPD mitteilt, sei für ihn die Bewältigung des demographischen Wandels, der weitere Ausbau der Kitas und der weiterführenden Schulen, die Stärkung der interkommunalen Zusammenarbeit, ein menschenwürdiger Umgang mit Asylbewerbern und Flüchtlingen und die Auseinandersetzung mit den maroden kommunalen Finanzen zentral. Joachim Schickert

Bei einer Informations- und Diskussionsveranstaltung der SPD in Breitfurt betonte Gallo, erster Meilenstein sei für ihn die Durchführung eines Demographiegipfels und die Vereinbarung eines Demographiepaktes. Er wolle damit die Städte und Gemeinden im Saarpfalz-Kreis noch stärker beim Thema demographische Entwicklung vernetzen und mit ihnen eine gemeinsame und in allen Bereichen stärker abgestimmte und damit ressourcenschonende Strategie entwickeln, wie mit dem Phänomen einer alternden und schrumpfenden Bevölkerung in unserer Region umgegangen werden soll.

Aus seiner Sicht sind in den Gemeinden Demographiebeauftragte als Ansprechpartner notwendig, an deren Kosten sich der Kreis notfalls finanziell beteiligen sollte. Wie die Breitfurter Sozialdemokraten weiter mitteilen, sei der Kreis angesichts dauerhaft niedriger Zinsen bereit, den Anteil des Landes zwischenzufinanzieren, um den Ausbau der Kindertageseinrichtungen schneller voran zu bringen.