| 20:21 Uhr

Parkraumkonzept für Blieskastel
Stadt will Parkplatznot rasch lindern

 An der Florianstraße in Blieskastel werden derzeit Kabelleitungen und Rohre verlegt. Dadurch fallen Parkplätze weg.
An der Florianstraße in Blieskastel werden derzeit Kabelleitungen und Rohre verlegt. Dadurch fallen Parkplätze weg. FOTO: Uwe Brengel/Stadt Blieskastel / Uwe Brengel
Blieskastel. Bürgermeister Bernd Hertzler kündigt anlässlich der aktuellen Baustelle in der Florianstraße in Blieskastel eine Minimierung der Beeinträchtigungen an. Zudem soll es eine Bürgerinformationsveranstaltung zu dem Thema geben . red

Bürgermeister Bernd Hertzler hat sich zu den Bauarbeiten geäußert, die im Bereich der Florianstraße laufen. Seit einigen Tagen herrsche an der Baustelle ein reges Treiben, wie es in der Pressemitteilung heißt. Baufirmen seien hier gerade mit den Vorbereitungen zum Bau der Umgehungsstraße beschäftigt. Die Maßnahme werde in mehreren Bauabschnitten erfolgen, nicht zuletzt um die Belastung für Bürger und Anwohner so gering wie möglich zu halten. Die Federführung der Maßnahme liege beim Landesbetrieb für Straßenbau (LfS), in dessen Zuständigkeit auch die Aktualisierung der Bauphasen-sowie Ausführungsplanung liegt.

Die laufende Maßnahme führt nach Angaben der Stadtverwaltung leider unvermeidbar zu vorübergehendem Wegfall von Parkflächen im Bereich der Florianstraße, unter anderem auch vor dem Rewe-Markt. Aktuell werden hier Kabelleitungs- und Rohrverlegungsarbeiten durchgeführt. Für die entfallenen Parkplätze ist laut der Stadt Ersatz auf dem städtischen Gelände neben dem Stadtwerke-Gebäude geschaffen worden, die bisherige Schotterfläche asphaltiert und mit Parkflächenkennzeichnungen versehen. Dadurch werde die Anzahl der verfügbaren Parkplätze optimiert.

Die Stadtverwaltung ist darüber hinaus bemüht, weitere Parkflächen zu gewinnen. So sei beispielsweise ein Mietvertrag mit der Deutschen Telekom gekündigt worden, die bislang im weiteren Verlauf seitlich der Florianstraße ein Areal zur Lagerung von Baumaterial nutzte. Dieses wurde inzwischen geräumt und steht als zusätzliche Parkfläche zur Verfügung. Darüber hinaus wurden auch die Glas- und Papiercontainer neu platziert, um zusätzlichen Parkraum zu gewinnen. Sie komplettieren aktuell das Entsorgungs-Ensemble gegenüber der Lidl-Filiale.



Bei der Installation von Querungen im Straßenbereich könne es unter Umständen gegebenenfalls auch zu kurzfristigen Sperrungen kommen. Hierzu sollten die Bürger auf Beschilderungen sowie Hinweise in der Presse achten. „Nach den derzeitigen Planungen sollen die Arbeiten voraussichtlich bis Mitte Februar abgeschlossen sein. Der Zeitraum kann sich natürlich je nach Witterung noch etwas verschieben“, teilt der Bürgermeister mit.

„Ich weiß, dass die aktuelle und zukünftige Parkplatzthematik vielen unter Ihnen Sorgen bereitet. Die Stadtverwaltung wird ihr Möglichstes tun, um bei wegfallenden Parkflächen für adäquaten Ersatz zu sorgen. Schon jetzt bitte ich Sie für die unvermeidbaren Einschränkungen um Ihr Verständnis“, betont Hertzler. Im Hinblick auf den weiteren Werdegang des Projektes Umgehungsstraße und die damit verbundene Parkplatzproblematik befinde sich ein schlüssiges Baustellen-Management in Vorbereitung.

Das von der Stadt in Auftrag gegebene Parkraumkonzept wird nach Beratung in den Gremien des Stadtrates im Rahmen einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 20. November, 18:30 Uhr, in der Bliesgau-Festhalle öffentlich vorgestellt.

 Auf dem städtischen Gelände neben dem Stadtwerke-Gebäude in Blieskastel wurden Ersatzparkplätze geschaffen.
Auf dem städtischen Gelände neben dem Stadtwerke-Gebäude in Blieskastel wurden Ersatzparkplätze geschaffen. FOTO: Uwe Brengel/Stadt Blieskastel / Uwe Brengel