| 22:42 Uhr

Musikkultur
Breitfurt feiert im Schulhof bei Musik und gutem Essen

Die Bliesgau-Bigband mit ihrem Leader Hans-Peter Welsch (hier ein Archivfoto) wird auch während des dreitägigen Festivals „Musik im Bliesgau“ in Breitfurt mit von der Partie sein.
Die Bliesgau-Bigband mit ihrem Leader Hans-Peter Welsch (hier ein Archivfoto) wird auch während des dreitägigen Festivals „Musik im Bliesgau“ in Breitfurt mit von der Partie sein. FOTO: Wolfgang Degott
Breitfurt. Ab kommendem Freitag steigt für drei Tage das „Festival Musikkultur“ mit facettenreichem Programm.

Von Freitag, 20. bis Sonntag, 22. Juli, steigt im Schulhof in Breitfurt wieder das Festival der Interessengemeinschaft „Musikkultur im Bliesgau“ (MIB). Eröffnet wird es um 20.30 Uhr mit der Foreigner-Tributeband „Cold as Ice“. Die neunköpfige Formation aus Kaiserslautern, laut Veranstalter Deutschlands musikalisch authentischster Act der britisch-amerikanischen Rockband, die mit eingängigem, melodiös-melancholischem Hard-Rock-Sound zwischen 1977 und 1988 ihre größten Erfolge feierte, bietet eine begeisternde Show.

Am Samstag, 21. Juli, steht ab 18.30 Uhr Surf’n’Turf gemeinsam mit dem Lokalmatadoren David Gentes auf der Bühne. Surf-Pop, akustische, rhythmische und authentische Songs sind ihr Markenzeichen. Die Saarbrücker Cover-Band sorgt für einen abwechslungsreichen Musikabend. Den Schlusspunkt setzt das achtköpfige Ska Einsatz Kommando (SEK) aus Zweibrücken. Die seit 28 Jahren um Frontmann Mathias Bischof bestehende Formation legt um 21.30 Uhr los. Sie spielen mit Power ihre Eigenkompositionen und präsentieren Reggae-Rock in ihrem charakteristischen Ska-Stil.

Am Sonntag, 22. Juli, eröffnet der Dirigent Björn Weinmann mit dem Gersheimer Musikverein den Frühschoppen um 11 Uhr. Um 14 Uhr bietet die Bliesgau-Bigband 2012 mit Leader Hans-Peter Welsch einen Einblick in ihr abwechslungsreiches Repertoire, verstärkt durch Vokaleinlagen.



Letzter Gig der drei Musiktage wird der Auftritt des Duos Luigi & Gulli ab 16.30 Uhr sein. Die beiden werden die Gäste auf eine Reise durch die Musikgeschichte mitnehmen und präsentiert ihr Repertoire mit einer extra Portion Leidenschaft, wobei das Publikum bestimmen kann, wo‘s musikalisch hingeht. Die Küche bietet an allen Tagen Allerlei aus der bekannten „Wurstbraterei“, dazu Samstagabend und Sonntagmittag Spezialitäten vom Dorf-Metzger Werth. Die Cocktail-Bar wartet mit einem großen Sortiment auf.