| 20:12 Uhr

Blieskastel
Runden laufen für die kranken Moritz und Aaliyah

 Der Schutzengelverein hilft Moritz Lauer aus St. Ingbert.
Der Schutzengelverein hilft Moritz Lauer aus St. Ingbert. FOTO: Schutzengelverein
Blieskastel/St. Ingbert. Der Schutzengelverein Blieskastel lädt zum 9. Schutzengellauf für Freitag, 17. Mai, von 8 bis 21 Uhr ins Stadion des SC Blieskastel-Lautzkirchen an der Florianstraße. Teilnehmen kann jeder, der die Hilfsaktion für Moritz und Aaliyah unterstützen möchte. red

Gelaufen wird ohne Zeitnahme auf der 400-Meter-Tartanbahn des SC Blieskastel-Lautzkirchen, die der Sportverein kostenlos zur Verfügung stellt. Den ganzen Tag über können Läuferinnen und Läufer kommen und nach eigenem VermögenRunden für den guten Zweck laufen.

Der achtjährige Moritz Lauer aus St. Ingbert leidet an der unheilbaren „Schmetterlingskrankheit“ (Epidermolysis bullosa), bei der die Haut so verletzlich wie ein Schmetterlingsflügel ist. Ursache ist eine Mutation bestimmter Gene, die für den Zellaufbau der Haut notwendig sind. Die Verbindung der Hautschichten ist unzureichend ausgebildet, es lagert sich Flüssigkeit ein und am und im ganzen Körper entstehen ständig Blasen und schmerzhafte Wunden. „Herumtollen und Sport sind für Moritz tabu. Leichte Stöße und Berührungen der Haut führen zu Blasen, Wunden und Schmerzen. Zu Moritz’ Alltag gehören schmerzhafte Wundversorgung, Verbandswechsel sowie eine spezielle Diät, da die Wundheilung viel Energie verbraucht. Arztbesuche und Klinikaufenthalte nehmen viel Zeit in Anspruch. Neben speziellen Salben und weichen Verbandsmaterialien machen Schmerztherapien und Kühlung das Leben mit der Krankheit etwas erträglicher“, wie Schuztzengelchef Klaus Port mitteilt. Um Moritz wenigstens ein wenig zu helfen, lasse der Verein eine leistungsstarke Klimaanlage in die komplette Wohnung einbauen, die an heißen Tagen die Raumtemperatur deutlich mindern und das Wohlfühlgefühl von Moritz steigern soll. Da die Familie die rund 13 000 Euro für die so wichtige Maßnahme nicht alleine stemmen könne, werde sie der Schutzengelverein mit Spendengeldern fördern.

Die achtjährige Aaliyah Elli aus Quierschied wurde mit dem sehr seltenen Gendefekt „Angelmann-Syndrom“ geboren, der sich insbesondere in körperlicher und geistiger Entwicklungsverzögerung, Wahrnehmungsstörungen, Hyperaktivität, Konzentrationsschwäche und feinmotorischen Problemen äußert. Das quirlige Mädchen kann kaum laufen, benötigt ergotherapeutische und psychologische Unterstützung, um sich selbst besser spüren zu lernen, um ihre Kräfte einschätzen zu lernen und um zu lernen wie sie kommunizieren kann, denn sie wird niemals sprechen können. „Ihr stark ausgeprägter Bewegungsdrang lässt sie und ihre Familie auch nachts kaum zur Ruhe kommen. Mit ganz viel Liebe und Herzblut kämpft Aaliyahs Familie ständig für weitere gesundheitliche Fortschritte. Eine Delfintherapie ist natürlich kein Wunderheilmittel, weil der Gendefekt nicht zu heilen ist. Aber schon die kleinen Fortschritte der ersten Delfintherapie, bewirken wahnsinnig viel im ohnehin schweren Alltag. Deshalb macht eine weitere Delfintherapie für Aaliyah nicht nur Hoffnung auf ein noch selbständigeres Leben, sie schafft auch wichtige Grundlagen für den Einsatz erfolgversprechender klassischer medizinischer Therapien“, wie Port mitteilt. Weil Familie Elli die Kosten in Höhe von etwa 13 500 Euro für die Delfintherapie in Curacao nicht alleine aufbringen könne, wolle auch ihr der Blieskaseler Schutzengelverein mit Spendengeldern finanziell helfen.



Durch Sammeln von Spendengeldern, gezielte Aktionen und Veranstaltungen, insbesondere mit dem Erlös des 9. Blieskasteler Schutzengellaufes, sollen die beiden Hilfsprojekte für Familie Lauer und Familie Elli nach Angaben des Schutzengelvereins schnellstmöglich verwirklicht werden, wie es in einer Presseerkläung abschließend heißt.

www.blieskasteler-schutzengel.de

 Der Schutzengelverein hilft Aaliyah Elli aus Quierschied.
Der Schutzengelverein hilft Aaliyah Elli aus Quierschied. FOTO: Schutzengelverein / Schtzengelverein
 Auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer hoffen die Veranstalter beim Schutzengellauf an diesem Freitag am Sportplatz in der Florianstraße in Blieskastel.
Auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer hoffen die Veranstalter beim Schutzengellauf an diesem Freitag am Sportplatz in der Florianstraße in Blieskastel. FOTO: Fredi Brabänder