| 20:11 Uhr

Blieskasteler Feuerwehr musste zur Beseitigung einer Ölspur ausrücken

 Der Rüstwagen für technische Hilfe bei der Ölspur. Foto: Rainer Krebs
Der Rüstwagen für technische Hilfe bei der Ölspur. Foto: Rainer Krebs FOTO: Rainer Krebs
Blieskastel. Die Feuerwehr der Stadt Blieskastel wurde am Samstagnachmittag zu einer größeren Ölspur durch die Feuerwehr-Leitstelle alarmiert. Die Ölspur erstreckte sich fast über den kompletten Kreisel an der Blickweiler Straße, auf dem Busbahnhof, Zweibrücker Straße bis zum Blieskasteler Friedhof. Die sehr dicke Ölspur, die auf beiden Fahrspuren verursacht wurde, wurde durch den Löschbezirk Blieskastel-Mitte abgesichert. Hierbei kam es zu Verkehrsbehinderungen , da teilweise die Straße für die Reinigungsarbeiten voll gesperrt werden musste. Die Polizei Blieskastel habe die Ermittlungen aufgenommen und den Verursacher ermittelt, wie Wehrsprecher Marco Nehlig mitteilt. Unterstützung bekamen die Wehrleute durch Mitarbeiter des Baubetriebshofes, die mehrere Ölspur-Warnschilder aufstellten. Zusätzlich wurde durch den Betriebshof ein Ölspurbeseitigungs-Fahrzeug der Berufsfeuerwehr Kaiserslautern gerufen. Die Feuerwehr Blieskastel war mit 15 Mann und drei Fahrzeugen vor Ort. Nach drei Stunden war der Einsatz beendet. Joachim Schickert

Die Feuerwehr der Stadt Blieskastel wurde am Samstagnachmittag zu einer größeren Ölspur durch die Feuerwehr-Leitstelle alarmiert. Die Ölspur erstreckte sich fast über den kompletten Kreisel an der Blickweiler Straße, auf dem Busbahnhof, Zweibrücker Straße bis zum Blieskasteler Friedhof. Die sehr dicke Ölspur, die auf beiden Fahrspuren verursacht wurde, wurde durch den Löschbezirk Blieskastel-Mitte abgesichert. Hierbei kam es zu Verkehrsbehinderungen , da teilweise die Straße für die Reinigungsarbeiten voll gesperrt werden musste. Die Polizei Blieskastel habe die Ermittlungen aufgenommen und den Verursacher ermittelt, wie Wehrsprecher Marco Nehlig mitteilt. Unterstützung bekamen die Wehrleute durch Mitarbeiter des Baubetriebshofes, die mehrere Ölspur-Warnschilder aufstellten. Zusätzlich wurde durch den Betriebshof ein Ölspurbeseitigungs-Fahrzeug der Berufsfeuerwehr Kaiserslautern gerufen. Die Feuerwehr Blieskastel war mit 15 Mann und drei Fahrzeugen vor Ort. Nach drei Stunden war der Einsatz beendet.