| 23:21 Uhr

Blieskastel
Christkindmarkt im barocken Ambiente

Vor der Verteilung kleiner Geschenke an die Kinder nimmt der Nikolaus bei der Eröffnung des stimmungsvollen Blieskasteler Christkindmarktes alle Jahre wieder erst einmal ein Bad in der Menge.
Vor der Verteilung kleiner Geschenke an die Kinder nimmt der Nikolaus bei der Eröffnung des stimmungsvollen Blieskasteler Christkindmarktes alle Jahre wieder erst einmal ein Bad in der Menge. FOTO: Erich Schwarz
Blieskastel. Morgen beginnt in Blieskastel wieder der Christkindmarkt. Drei Tage lang erwartet die Besucher ein festlicher Budenzauber. ert

Der Blieskasteler Christkindmarkt, der Weihnachtsmarkt in barockem Ambiente, findet vom morgigen Freitag 7. Dezember, bis Sonntag 9. Dezember, auf dem Paradeplatz statt. Heißer Glühwein, Maronen und der Duft von Zimtwaffeln über dem weihnachtlich geschmückten Paradeplatz stimmen auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. „Wenn die Temperaturen winterlich werden und die Stände und Holzbuden auf dem Christkindmarkt festlich geschmückt und beleuchtet sind, wird ein Bummel über den Blieskasteler Christkindmarkt zu einem eindrucksvollen Erlebnis. Ein besonderer Reiz geht von der weihnachtlich gestalteten und stimmungsvoll beleuchteten barocken Altstadt aus. Wie bereits in den vergangenen Jahren wird das unverwechselbare Flair des Blieskasteler Christkindmarktes wieder zahlreiche Gäste aus nah und fern zum Besuch in die Barockstadt locken“, heißt es aus dem Blieskasteler Rathaus. Weihnachtlich gestaltete Verkaufshäuschen, eine eindrucksvolle Illumination der barocken Häuserkulisse und der umgebenden denkmalgeschützten Altstadt mit ihren malerischen Gässchen und Plätzen und den historischen Brunnen machten den Besuch in Blieskastel zu einem unvergesslichen Ereignis. Begleitet werde das Geschehen auf dem Paradeplatz und der historischen Markthalle im Rathaus von einem umfassenden musikalischen Rahmenprogramm auf der im Marktgeschehen integrierten Festbühne. Eröffnet wird der Christkindmarkt am Freitag, 7. Dezember, um 16 Uhr durch Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener. Danach begrüßt der Nikolaus seine kleinen und großen Gäste auf dem Paradeplatz. Im vergangenen Jahr war es weihnachtlich-winterlich auf dem Blieskasteler Christkindmarkt. Zwar hatte der Schnee vom kurzen Wintereinbruch freitagmorgens nicht bis zur Eröffnung am Nachmittag gehalten, aber richtig kalt war es schon. Und wer da bereits am Nachmittag vielleicht zu früh schon etwas tiefer in den Glühweinbecher oder das Schnapsglas geschaut hatte, der konnte leicht den Überblick verlieren. Da kam dann der leibhaftige Nikolaus, seit Jahrzehnten verkörpert von Norbert Simon, zu einem Christoph Nicklaus, Dirigent des Von-der-Leyen-Schülerchores, auf die Bühne. Auch bei der letztjährigen 37. Auflage des Blieskasteler Christkindmarktes hatte dieser nichts an Anziehungskraft verloren. „Es ist einer der schönsten vorweihnachtlichen Märkte in der Region. Und dies liegt auch am besonderen Ambiente dieser herrlichen Umgebung in der Blieskasteler barocken Altstadt“, war Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener stolz auf den Markt. Die Eröffnung folgt immer den selben Regularien: Der Schülerinnen- und Schülerchor des Von-der-Leyen-Gymnasiums eröffnet mit alten und neueren Weihnachtsliedern am Freitagnachmittag den Markt.

Nach der Eröffnungsansprache der Bürgermeisterin zieht dann von der Volksbank her der heilige Nikolaus ein. Höhepunkt des Blieskasteler Christkindmarktes ist immer der Sonntagnachmittag, wo sich Gäste aus der gesamten Region auf dem Markt tummeln und es oft schwierig wird mit der Parkplatzsuche.