| 20:12 Uhr

Start ist an diesem Sonntag
Mit dem Rad die Region erobern

 Ein informativer Stopp an der Bliesbrücke bei Breitfurt gehört mit zum Programm an diesem Wochenende.
Ein informativer Stopp an der Bliesbrücke bei Breitfurt gehört mit zum Programm an diesem Wochenende. FOTO: Eike Dubois
Blieskastel/Kirkel. An diesem Sonntag kann man per Drahtesel im Bliesgau viel erleben.

Mit einem Füllhorn spannender Themen startet die diesjährige Biosphärentour am Sonntag, 11. August, in Kirkel am Naturfreundehaus. Alle, die gern Rad fahren und Interesse an den Themen der Region haben, sind eingeladen die Tour zu begleiten. Wie gewohnt gibt es eine interessante Bandbreite an Themen. Dies reicht von einem 400 Hektar großen Wildnisgebiet in Kirkel über zahlreiche Artenschutzaspekte in der Bliesaue bis hin zum Besuch eines konventionell geführten Milchviehbetriebs bei Breitfurt. Dort, auf dem Kirchheimer Hof, ist auch eine gemeinsame Mittags-Vesper mit Produkten aus eigener Herstellung geplant. Ein Vorteil dieser mit biosphärischen Themen verfeinerten Rad-Exkursionen besteht darin, dass sich der Blick auf die oftmals vertrauten Dinge in der eigenen Heimat ändert. „Viele fahren beispielsweise täglich am Kirchheimer Hof der Familie Schreiner vorbei, ohne den Betrieb näher zu kennen. Die Biosphärentour beleuchtet verschiedene Aspekte unserer Region und bringt so die Menschen ins Gespräch“, erläutert der Chef des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau, Landrat Theophil Gallo. Der Zweckverband bietet seit dem Jahr 2004 in Zusammenarbeit mit dem ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) Saar einmal jährlich dieses Format an. Zur Biosphärentour 2019 sind alle interessierten Leute herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos, Essen und Getränke sind von jedem Teilnehmer selbst zu zahlen. Die Tour startet an diesem Sonntag, 11. August, um 10 Uhr am Naturfreundehaus Kirkel und endet an gleicher Stelle gegen 16.30 Uhr. Sie umfasst etwa 35 Kilometer mit einem längeren Anstieg und ist für geübte Kinder ab 9 Jahren geeignet.

Der Startpunkt ist mit Rad und ÖPNV bequem zu erreichen. Die Regionalbahn mit Halt am Bahnhof Kirkel verkehrt im Halbstundentakt von Saarbrücken/St. Ingbert und Homburg kommend.