| 17:59 Uhr

Blickweiler
Starthilfe für die jüngsten Mitbürger

 Ortsvorsteher Walter Boßlet (rechts) und seine Vertreterin Isabel Schorr (links) überreichten an die Eltern der Neugeborenen das Begrüßungsgeld des Ortsrates.
Ortsvorsteher Walter Boßlet (rechts) und seine Vertreterin Isabel Schorr (links) überreichten an die Eltern der Neugeborenen das Begrüßungsgeld des Ortsrates. FOTO: Hans Hurth
Blickweiler. In der Kulturhalle in Blickweiler begrüßte der Ortsrat die Neugeborenen. Als Willkommensgruß gab es für sie 100 Euro Begrüßungsgeld. Von Hans Hurth

Eine Zuwendung für Vereine, ein Begrüßungsgeld für neue Eltern und viel Lob für das ehrenamtliche Engagement Blickweiler Bürger, etwa an den Wanderwegen rund um den Bann, gab es von Ortsvorsteher Walter Boßlet (SPD) in der Kulturhalle. Eingeladen hatten Ortsrat und Kulturverein, zu Beginn erfreute die Singgemeinschaft Blickweiler/Blieskastel (Karl-Josef Stopp). Es gehört zum Januar dazu, dass Andreas Moschel vom Kulturverein an Gruppen und Vereine den Erlös des Dorfplatzfestes verteilt. „Die Förderung der örtlichen Vereine wird stets ein Anliegen des Ortsrates bleiben, so wie diesmal mit einer Hüpfburg an der Kerb beim Sportverein und der Beteiligung an der Angler-Kerb“, sagte Walter Boßlet. „Über Jahrzehnte hatten Ottmar Gaa und Sigfried Hühne als älteste bei Arbeitseinsätzen angepackt, auch sonst wird bei Arbeiten in und um den Ort von Helfern ehrenamtlich viel geleistet und so der städtische Haushalt entlastet“, hielt der Ortsvorsteher fest.

Er stellte die Schaffer Denis Bastian und Kai Sommer heraus, ebenso die gute Zusammenarbeit mit Pfarrer Hieronim, der ebenfalls in die Kulturhalle gekommen war und dafür eigens den Gottesdienst vorverlegte. Der engagierte Geistliche wünscht sich für das neue Jahr am Freizeitweg für Wanderer und Fahrradfahrer ein Hinweisschild zum Gotteshaus und der Lourdes- Grotte. „Hier wird der Ortsrat helfen können, ebenso mit einer Tischtennisplatte am Spielplatz am so genannten roten Weg, Begrüßungsschilder am Dorfeingang und bei der finanziellen Beteiligung der Erneuerung des Spielgerätes an der Grundschule“, blickte Walter Boßlet voraus. Aufgestellt wurde im Herbst in der Bliesaue erstmals ein Storchen-Horst, ein Erfolg war der musikalische Kaffeenachmittag der Männerchöre sowie ein Adventskonzert anstelle des Weihnachtsmarktes, der diesmal nicht stattfand. Eine Premiere habe am 23. Juni ein Dorf-Weiherfest an den Anlagen der Petrijünger um Peter Bastian und Robert Ladeburg. Zum Abschluss war die Freude groß, als jeweils 100 Euro Begrüßungsgeld des Ortsrates an die Eltern der im letzten Jahr geborenen Babys überreicht wurde. Der Nachwuchs sei wichtig für den Erhalt der Kita und der Grundschule im Ort, so der Ortsvorsteher.

Zur musikalischen Begrüßung der jüngsten Mitbürger mit Eltern gab es von der Singgemeinschaft Blickweiler/Blieskastel um die beiden Vorstände Franz Josef Uhl und Paul Zöllner, der als Solist glänzte, einen bunten Melodienreigen.