Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:28 Uhr

Bank um Linde komplett erneuert

Der Lindenplatz lädt wieder zum Verweilen ein. Foto: OV
Der Lindenplatz lädt wieder zum Verweilen ein. Foto: OV FOTO: OV
Biesingen. Biesingen/Saar unterhält eine Partnerschaft mit Biesingen/Baar im Schwarzwald. Und nicht nur die diese liegt Ortsvorsteherin Annette Weinmann besondern am Herzen, auch die Freundschaft mit Fresagrandinaria. nob

Ein Blickfang in Biesingen ist die alte Linde. "Sie wurde vor rund 180 Jahren gepflanzt", informiert Ortsvorsteherin Annette Weinmann. Der Platz sei auch ein Ort, an dem die Biesinger gerne verweilen und sich über einen netten kleinen Plausch freuen. Deshalb wurde vor Jahren um den Baum auch eine Bank installiert. Diese sei allerdings im Laufe der Zeit sanierungsbedürftig geworden. "Die Bank wurde von Markus Gerber erneuert", berichtet Weinmann. Mitglieder des Ortsrates hätten zudem die Inselfläche wieder hergerichtet und mit neuem Splitt versehen. Durch diese wasserdurchlässige Schicht könne das Regenwasser wieder versickern. Bereits im vergangenen Jahr sei die Krone der Linde gestutzt worden, was die Lebensdauer des Baumes um viele Jahre verlängere. "Nach all diesen Maßnahmen lädt der Platz in der Dorfmitte wieder zu einer Ruhepause ein", so die Ortsvorsteherin. Besonders am Herzen liegen Weinmann die Partnerschaft mit dem gleichnamigen Biesingen /Baar im Schwarzwald und die freundschaftliche Beziehung mit der italienischen Gemeinde Fresagrandinaria. Entdeckt hat Heinrich Schwartz den Ort in Baden-Württemberg Ende der siebziger Jahre. Zehn Jahre später verbrachten einige Feuerwehrleute aus dem saarpfälzischen Biesingen dort ein paar Tage ihres Urlaubs. Erste Kontakte entstanden und wurden auch durch gegenseitige Besuche gepflegt. Im Laufe der Zeit haben sich andere Vereine beteiligt. Es folgte am 11. November 2000 der Abschluss der Dorfpartnerschaft, um den regen Austausch zu untermauern.

Der Freundschaftsvertrag mit Fresagrandinaria wurde 2007 abgeschlossen. Insbesondere der Nachwuchs soll damit Verständnis für die europäischen Partner vermittelt bekommen. Die Biesinger wurden in diesem Jahr von den Italienern deshalb auch zur internationalen Jugendbegegnung im Rahmen des Europäischen Städtebündnisses Püttlingen, Senftenberg (Brandenburg), Zamberk (Tschechien), Nova Sol (Polen), Saint Michel sur Orge (Frankreich), Lentella (Italien) und Veszprem (Ungarn) eingeladen.