| 20:34 Uhr

Auf dem Drahtesel das Biosphärenreservat erkunden

Blieskastel. Pünktlich zum Start in die Fahrradsaison bietet das Verkehrsamt der Stadt Blieskastel wieder geführte Radtouren durch das Biosphärenreservat Bliesgau und angrenzende Regionen an. Die erste geführte Radtour steht unter dem Motto "Grenzlandradtour" und findet am Sonntag, 8. Mai, statt. Treffpunkt ist um zehn Uhr am Paradeplatz in Blieskastel

Blieskastel. Pünktlich zum Start in die Fahrradsaison bietet das Verkehrsamt der Stadt Blieskastel wieder geführte Radtouren durch das Biosphärenreservat Bliesgau und angrenzende Regionen an. Die erste geführte Radtour steht unter dem Motto "Grenzlandradtour" und findet am Sonntag, 8. Mai, statt. Treffpunkt ist um zehn Uhr am Paradeplatz in Blieskastel. Wie das Verkehrsamt weiter mitteilt, verläuft die Strecke von Blieskastel aus über Alschbach, Biesingen, Erfweiler-Ehlingen nach Wittersheim zum Haus Lochfeld, wo eine Rast eingelegt wird. Frisch gestärkt geht es dann weiter nach Ormesheim und Fechingen, über das Woogbachtal nach Heckendalheim und von dort aus zurück nach Blieskastel. Die Streckenlänge umfasst etwa 50 bis 60 Kilometer. Geführt und vorbereitet werden die Touren von Christoph Greff, einem begeisterten und erfahrenen Radfahrer aus Blieskastel. Wer den Bliesgau kennt, weiß, dass die Landschaft hügelig ist und durchaus einige Steigungen zu bewältigen sind. Wem dies zu anstrengend ist, der hat auch die Möglichkeit, ein Elektrofahrrad auszuleihen. Erhältlich sind diese in Blieskastel beim Hotel zur Post in Blieskastel oder im Hotel Annahof in Niederwürzbach. Dies muss jedoch vorher dort reserviert werden. Anmeldungen sind nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos. Jeder Teilnehmer ist für den Zustand seines Fahrrads und für seine Fahrweise selbst verantwortlich. redInfos bei Christoph Greff, Tel. (0 68 42) 9 26 11 29.