| 20:07 Uhr

Gemeinschaftsschule in Blieskastel freut sich auf Neuzugänge
Anmeldung an der Geschwister- Scholl-Schule

Blieskastel. Die Geschwister–Scholl-Schule (GSS) in Blieskastel nimmt Schülerinnen und Schüler nach Klasse 4 der Grundschule auf und führt diese entsprechend ihrer Begabung und Neigung zu einem Hauptschulabschluss, mittlerem Bildungsabschluss oder als G9 zum Abitur.

Englisch ist in der Gemeinschaftsschule Pflichtfremdsprache ab Klasse 5 und wird bis zum Schulabschluss beibehalten. Französisch kann ab Klassenstufe 7 zusätzlich erlernt werden. Für sprachlich weniger Interessierte gibt es Alternativen mit den Fächern Technik und Klima und Arbeitslehre. Die GSS fördert und arbeitet erfolgreich in den Bereichen Digitalisierung, Medienprojekte und Umweltschutz. Es wird wieder eine Bläserklasse mit verstärktem Musikunterricht geben, wobei die Instrumente den Schülern kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Eine freiwillige Nachmittagsbetreuung bis 15 oder 17 Uhr mit der WIAF (St. Wendeler Initiative für Arbeit und Familie) als Träger, Kooperation mit Vereinen im Sport und Arbeitsgemeinschaften wie Robotik, Energiedetektive oder Schulsanitäter bieten Schülerinnen und Schüler Spaß und sinnvolle Beschäftigung im Nachmittagsbereich. Zugleich wird das positive soziale Klima an der Schule gefördert und die Bereitschaft, sich für andere einzusetzen.

Neben der freiwilligen Ganztagsschule bietet die Einrichtung kostenlose Förderung und „Lernateliers“ in den Hauptfächern und Förderung in Deutsch und Mathematik an. Dort haben die Kinder die Möglichkeit unter Anleitung von Fachlehrern sowohl Lernrückstände aufzuarbeiten als auch fachlichen Interessen verstärkt nachzugehen.



Infos zum Profil der Schule, zu Projekten und Arbeitsgemeinschaften finden sich auf der Homepage unter www.gss-blieskastel.de und auf „Social Media-Plattformen“.

Die Anmeldungen für Klassenstufe 5 sind in diesem Jahr ab Aschermittwoch möglich (26. Februar) bis Dienstag, 3. März. Die Anmeldungen erfolgen im Sekretariat jeweils zwischen 8 und 13 Uhr. Auch am Samstag, 29. Februar, werden Anmeldungen im Sekretariat angenommen. Die Anmeldung an der Schule kann nur durch die Erziehungsberechtigten erfolgen. „Bitte bringen Sie das Originalzeugnis der Grundschule mit dem Entwicklungsbericht und eine Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch zur Anmeldung mit“, heißt es abschließend.