| 23:55 Uhr

Aßweiler
Für immer allerbeste Freunde

Auf der neuen Freundschaftsbank in Assweiler ließ sich besonders gut auf das 30-jährige Partnerschafts-Jubiläum anstoßen: Maire Norbert Stammler und Susanne Stopp (links), Werner Hurth und Ortsvorsteher Roland Engel (von rechts) sowie Karlheinz Kunkler und Uwe Schuwer (stehend 3. und 4. von links).
Auf der neuen Freundschaftsbank in Assweiler ließ sich besonders gut auf das 30-jährige Partnerschafts-Jubiläum anstoßen: Maire Norbert Stammler und Susanne Stopp (links), Werner Hurth und Ortsvorsteher Roland Engel (von rechts) sowie Karlheinz Kunkler und Uwe Schuwer (stehend 3. und 4. von links). FOTO: Hans Hurth
Aßweiler. Die Partnergemeinden Aßweiler und Asswiller im Elsaß feierten in großem Rahmen 30 Jahre deutsch-französische Freundschaft. Von Hans Hurth

Seit exakt 30 Jahren wird die deutsch-französische Freundschaft zwischen den Partnergemeinden Aßweiler und Asswiller im Elsass vorbildlich gepflegt und gelebt. Auf dem idyllischen Dorfplatz im Bliesgau-Blumendorf wurde das Jubiläum in großem Rahmen gefeiert. Ortsvorsteher Roland Engel und Schirmherr Roland Theis, Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Europa, begrüßten die Gäste aus dem 55 Kilometer entfernten Asswiller.

„Im Saarland haben solche Partnerschaften früh die Basis gelegt für die deutsch- französische Aussöhnung nach dem zweiten Weltkrieg. Die regelmäßigen gegenseitigen Besuche von Personen und Vereinen festigen die Freundschaft und das Verhältnis füreinander“, wurde von beiden betont. „Die 30-jährige Freundschaft ist ein großartiges Stück Europa und der gärtnerische Schmuck an den in blau gehaltenen Blumenampeln ist sichtbares Zeichen. Wir werden dieses tolle Beispiel im Saarland gerne häufiger umsetzen“, sagte Staatssekretär Roland Theis.

Ein besonderer Willkommensgruß von Roland Engel galt Maire Norbert Stammler sowie dessen Vorgänger Jean Mathia, die mit 45 Bürgern gekommen waren. Engel dankte den Initiatoren der Partnerschaft zwischen den beiden Orten. „Sonja und Edwin Schöndorf mit ersten Kontakten, Leonie und Margit Witte sowie die ehemaligen Ortsvorsteher Helmut Berger, Werner Hurth, Horst Witte und über stolze 15 Jahre Karlheinz Kunkler haben die Partnerschaft stets mit Leben erfüllt und so einen Beitrag zur Völkerverständigung geleistet“, gab es Lob von Roland Engel, der ebenso stark in die Verbindung eingebunden ist. Er erwähnte die Weinstände an der Straßenkerb, Zeltlager und Treffen der Feuerwehren sowie die Reden des Maires am Volkstrauertag im Bliestal und des Ortsvorstehers bei den Feierlichkeiten zum 14. Juli. Nicht zu vergessen:  die jährlichen Treffen der Frauen aus beiden Orten.



Als Geschenk zum 30. Jubiläum überreichte Engel den Gästen einen Freundschaftstisch aus Biosphärenholz – mit Bänken. Das gleiche Modell steht übrigens seit Sonntag auch auf dem Aßweiler Dorfplatz und diente gleich als Foto-Motiv. Landrat Theophil Gallo blickte auf 70 Jahre Frieden zwischen Deutschland und Frankreich. „Auch die nachfolgenden Generationen sollen in Frieden und gegenseitiger Unterstützung hier leben“, sagte Gallo.

Grüße von der Stadt Blieskastel kamen von der Beigeordneten Brigitte Adamek-Rinderle, während Maire Norbert Stammler die Ideengeber der Freundschaft, Sonja und Edwin Schöndorf, herausstellte. „Wir hoffen, dass die Partnerschaft weiter so prima bestehen bleibt und wir uns gesund wiedersehen.“

Horst Witte appellierte an die Jugend, die Werte der Demokratie zu pflegen und die Freundschaft weiterzuführen. Das Schlückchen Ehrenwein und die von Kurt und Uwe Schuwer zubereitete schmackhafte Stärkung schmeckten auch Engels Stellvertreterin Susanne Stopp, den Patres James und Mateusz, Pfarrer Matthias App, sowie dem Mitglied des Landtags Jutta Schmitt-Lang und MdB Markus Uhl, beide CDU. Musikalisch umrahmten die Musikfreunde Aßweiler in Person von Klaus Anna die Feier, am Vorabend stimmten bereits die Ingobertusbuam Florian Junkes und Felix Derschang auf das Jubiläum ein.

Für den Blumenschmuck im Ort legte das Kreissparkassen-Team mit Janlua Mirus, Max und Jutta Mathieu sowie Christian Dörr am Espressomobil eine Sonderschicht für den guten Zweck ein – der Erlös fließt dem Blumenschmuck zu. Eingebettet in die Partner-Feier war das Jubiläum 120 Jahre Obst- und Gartenbauverein Aßweiler.