| 20:08 Uhr

Dorffest
Höcher feierten ihre Kerb mit Livemusik

 Ihr Lieblingsmotiv ließ sich Lina beim Kinderschminken von Stephanie Scherer aufs Gesicht malen.
Ihr Lieblingsmotiv ließ sich Lina beim Kinderschminken von Stephanie Scherer aufs Gesicht malen. FOTO: Markus Hagen
Höchen. Bereits der Eröffnungstag der Höcher Kerb war auch der Höhepunkt der Veranstaltung am vergangenen Wochenende. Der Förderverein „Unser Höchen“ hatte die Bevölkerung zum Kerwe-Frühschoppen in die Glanhalle eingeladen. Von Markus Hagen

Die Band The New Swingers spielte in der Besetzung Erik Mayer, Harald Grunder und Andras Walter zum Kerwetanz auf.

 „Wir sind froh, dass wir wenigstens noch ein wenig Kerwestimmung unseren Bürgern in Höchen anbieten können“, erklärte Ortsvorsteherin Eva-Maria Scherer. Die Zeiten mit Kerwestrauß, Kerwemädels und -buben und Fahrgeschäften vor der Glanhalle seien leider längst vorbei. „Dies ist nicht nur bei uns in Höchen, sondern in vielen kleinen Orten der Fall.“ Der Kerwestimmung tue dies aber dennoch keinen Abbruch. „Unser Programm zum Auftakt in der Glanhalle kommt bei der Bevölkerung gut an. Der gute Besuch beweist dies.“ Dieser Aussage von Scherer schlossen sich die Gäste am Freitagabend an. Stellvertretend erklärte Traudel Rebmann aus Höchen: „Ich komme immer wieder gerne zum Kerweauftakt. Man trifft viele Bekannte und Freunde“.

 Aber nicht nur für die Erwachsenen mit Musik, Unterhaltung und Tanz wurde etwas geboten, sondern auch für die Kinder. Stephanie Scherer schminkte gerne Wunschbilder nach Vorlagen in die Gesichter der kleinen Gäste am Abend.



 Ansonsten spielte sich die Kerb von Höchen dann am Samstag beim Sportverein ab. Beide Mannschaften trafen auf die DJK Münchwies. Über den jeweiligen Kerwesieg durften sich später beide Teams freuen. Die zweite Mannschaft setzte sich gegen die DJK Münchwies II in der Kreisliga B Bliestal mit 9:1 durch. Anschließend gewann auch die erste Mannschaft ihre Partie in der Kreisliga A Bliestal gegen Münchwies mit 4:1. Wenn das kein Grund war für die Fußballer und die Fans im Sportheim, noch lange auf diese Erfolge und Kerwe anzustoßen und dies bei Livemusik mit Florian Rohde.

Am darauffolgenden Sonntag war erst mal ein Ruhetag, ehe am Montag zuerst zum Kirmes-Frühschoppen beim Sportverein eingeladen wurde. Anschließend war beim Schützenverein der Spätschoppen angesagt.