| 20:50 Uhr

Oberbexbach
Tradition der Straußbuwe lebt in Oberbexbach auf

Oberbexbach. Nach Jahren ist es dem Ortsrat und der Vereinsgemeinschaft Oberbexbach gelungen, wieder die alte Tradition der Straußbuwe und -mäde zur Dorfkirmes am letzten Wochenende im Juli zu beleben.

Das Kirmestreiben beginnt am kommenden Samstag, 28. Juli, 18 Uhr, auf dem Kirmesplatz/alter Sportplatz. Es haben sich viele gefunden, die nun schon in wochenlanger Arbeit den Kerwestrauß binden, die Kerwerede schreiben und ihr Programm festlegen, schreibt Oberbexbachs Ortsvorsteher Stefan Schmelzer.

Über 35 000 Bänder seien am Kerwestrauß gebunden. Nachdem es auch dem Marktmeister gelungen sei, Fahrgeschäfte zu verpflichten, stehe der erfolgreichen Fortsetzung der Dorfkirmes nichts mehr im Wege.

Die Eröffnung mit dem Fassbieranstich durch den Ortsvorsteher wird von den Böllerschützen lautstark angekündigt. Am Abend wird Harald Keller sein Publikum unterhalten und die Präsidentengarde der Karnevalsgesellschaft Blätsch wird ihr Können zeigen.



Der Sonntagmorgen beginnt mit dem ökumenischen Gottesdienst unter Beteiligung der Straußbuwe mit Segnung des Kerwestraußes. Der Nachmittag steht unter Regie der Straußbuwe mit Kerweumzug. Danach ziehen die Straußbuwe und -mäde ein musikalisches Feuerwerk ab. 

Am Montag dann ist der Frühschoppen in allen Gaststätten und auf dem Kirmesplatz.