| 20:20 Uhr

Der König kommt
Historische Stadtführung mit König

 Lola Montez, die Geliebte des Bayernkönigs Ludwig I., war das, was man heute eine Skandalnudel mit gefaktem Lebenslauf nennt. Auch um sie geht es in der Führung. Hier ein Bild aus dem Ophüls-Film „Lola Montes“ von 1955. 
Lola Montez, die Geliebte des Bayernkönigs Ludwig I., war das, was man heute eine Skandalnudel mit gefaktem Lebenslauf nennt. Auch um sie geht es in der Führung. Hier ein Bild aus dem Ophüls-Film „Lola Montes“ von 1955.  FOTO: picture alliance / / dpa Picture-Alliance /
Homburg. „Homburg und die Spuren der Könige Frankreichs, Polens, Bayerns und Preußens“ lautet das Thema der Stadtführung am Freitag, 5. Juli 2019, um 17.30 Uhr, in Homburg. Veranstalter ist die Volkshochschule Homburg in Kooperation mit der Stadt Homburg. red

Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben bei einem unterhaltsamen Rundgang durch die historische Altstadt Gelegenheit, sowohl Ernstes als auch Amüsantes über die spannende Zeit von 1679 bis 1918 zu erfahren. Was haben der französische Sonnenkönig Ludwig XIV., der polnische König Stanislas Leszczyński, der Schwedenkönig Karl XII., die Bayernkönige Maximilian I. Joseph und Ludwig I. sowie die Preußenkönige Friedrich Wilhelm II., Wilhelm I. und Friedrich III. gemeinsam?

Wie waren sie mit Homburg verbunden? Stadtführer Marco König erklärt unter anderem, wie aus dem „Homburg Bub“ Maximilian Joseph im Jahr 1808 der erste König Bayerns wurde und warum seinem Sohn, König Ludwig I, 1848 nicht etwa die Revolution, sondern eine irische Tänzerin, die sich als Spanierin ausgab, zum Verhängnis wurde.

Treffpunkt ist an der neuen Tourist-Info am Kreisel in der Talstraße vor dem künftigen Kulturamt. Der Preis  beträgt fünf Euro pro Person, Kinder zwei Euro. Anmeldung ist nicht erforderlich. Kontakt beim Kulturamt unter vhs@homburg.de oder touristik@homburg.de