| 23:08 Uhr

SPD verteidigt einstige Verlagerung des Bexbacher Bürgerbüros

Bexbach. Die Bexbacher SPD-Fraktion betont, es sei vor über zwanzig Jahren richtig gewesen, das Bürgerbüro auf dem Aloys-Nesseler-Platz zu installieren – auch wenn jetzt die Verlagerung in das Rathausgebäude angebracht sei. red

Die Bexbacher SPD-Stadtratsfraktion möchte, dass das Bürgerbüro vom Aloys-Nesseler-Platz ins Rathausgebäude in der Rathausstraße verlagert werden sollte. Eine Auffassung, die von der Mehrheit im Stadtrat geteilt wird. Allerdings wird der Umzug nicht schnell gehen und nach Informationen der Verwaltung nicht vor dem 1. Januar 2018 erfolgen. Die Zeit ist erforderlich wegen der bestehenden Kündigungsfristen , und um einen organisatorisch reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

Dafür zeigten alle Fraktionen im Rat Verständnis. Nun meldete sich die Bexbacher SPD-Fraktion mit einer Stellungnahme zu diesem Thema zu Wort. Es sei vor über zwanzig Jahren dennoch richtig gewesen, das Bürgerbüro auf dem Aloys-Nesseler-Platz zu installieren. Das Bürgerbüro habe bei seiner Einrichtung eine Art Ankerfunktion der Stadt auf dem neugestalteten Aloys-Nesseler-Platz gehabt, "um durch den dadurch entstehenden Publikumsverkehr auch private Investoren zu unterstützen", so die SPD .

Inzwischen hätten sich aber die Rahmenbedingungen für die Stadt und das Bürgerbüro verändert, merken die Sozialdemokraten weiter an.



Die CDU-Fraktion hatte in der letzten Stadtratssitzung Kritik daran geübt, dass das Bürgerbüro damals überhaupt ausgelagert worden sei.

kv-saarpfalz.spd-saar.de

bexbach.de