| 00:00 Uhr

Sommergäste im Blumengarten

 Im Rahmen der Eröffnung der Kunstausstellung im Blumengarten Bexbach begutachtet Bürgermeister Thomas Leis (links) zusammen mit Kurator Jürgen Ecker und Galeristin Marie-Thérèse Boyrié einen Torso des Künstlers Jean-Pierre Dusaillant. Foto: Bernhard Reichhart
Im Rahmen der Eröffnung der Kunstausstellung im Blumengarten Bexbach begutachtet Bürgermeister Thomas Leis (links) zusammen mit Kurator Jürgen Ecker und Galeristin Marie-Thérèse Boyrié einen Torso des Künstlers Jean-Pierre Dusaillant. Foto: Bernhard Reichhart FOTO: Bernhard Reichhart
Bexbach. Die Stadt Bexbach startet eine neue Ausstellungsreihe mit dem Titel „Sommergäste“. Dabei geht es um Bildhauerei mit den Materialien Eisen, Stahl, und Bronze. Den Auftakt bilden Bronzeplastiken aus Frankreich. Bernhard Reichhart

Der Bexbacher Blumengarten war lange Jahre bekannt für seine Kunstausstellungen. Er war im Zweijahresrhythmus Austragungsort für den "Saarpfälzischen Kunstpreis", eine Begegnung mit dem Charakter eines Symposiums., an dem sich Künstler aus ganz Deutschland beteiligten. Nun hat die Kunst erneut Einzug gehalten in den Blumengarten. Die Stadt Bexbach startet eine neue Ausstellungsreihe mit dem Titel "Sommergäste". Dabei geht es um Bildhauerei mit den Schwerpunktmaterialien Eisen, Stahl , und Bronze, eine kleine Reminiszenz an die regionale Industriekultur. Den Auftakt bilden Bronzeplastiken aus Frankreich. Dank der Zusammenarbeit mit Marie-Thérèse Boyrié, die mit ihrem Sohn in den Galerien Boyrié in Saint-Quirin und Paris namhafte französische Bildhauer vertritt, können im Blumengarten und im Konferenzraum der benachbarten Firma Buchholz Fachinformationsdienst (bfd) Meisterwerke der französischen Bronzeplastik gezeigt werden. Insgesamt zehn große Kunstwerke sind im öffentlichen Raum am und im Bergbaumuseum zu sehen und weitere 35 kleinere Bronzeplastiken in einem Ausstellungsraum der Firma Buchholz-Fachinformationsdienst, Rodweg 1.

Gestern wurde die sehenswerte internationale Ausstellung im Blumengarten Bexbach offiziell eröffnet. "Ich hoffe, dass diese Ausstellung für Bexbach ein großer Glücksfall wird", erklärte der Kurator der Ausstellung, der Bexbacher Künstler und Kunsthistoriker Jürgen Ecker, mit Blick auf die Künstler der "Championsklasse". Deren Werke korrespondierten mit den Relikten der Bergbaugeschichte im Blumengarten und passten auch gut zu den Kunstwerken im Bergbaumuseum, so Ecker. Bürgermeister Thomas Leis bezeichnete die Ausstellung als "etwas ganz Außergewöhnliches für Bexbach ". Sein Dank galt dem Kurator Jürgen Ecker sowie den Sponsoren. Die neun ausgewählten französischen Bildhauer stellen sich in Bexbach mit jeweils fünf Werken vor.

Der Betrachter begegnet in den Werken einer differenzierten Erkundung von Menschenbildern, wie sie in höchst unterschiedlichen und individuellen Temperamenten gesehen werden, betonte Ecker. Nicht minder erlebnisreich sei die Begegnung mit Tierbildern, die von eleganten Idealgestalten bis hin zu gefährlichen Bestien doch stets von der Kraft und Überlebensenergie dargestellten Geschöpfe berichteten.

Im Anschluss an die Eröffnung bot Kurator Jürgen Ecker interessierten Besuchern eine didaktische Führung an. Eine Auswahl der Bronzeplastiken wird nach Ausstellungsende in einigen Schaufenstern Bexbacher Geschäfte gezeigt. "Dann wird auch der ein oder andere Künstler den Weg nach Bexbach finden", kündigte Ecker an. Erwartet wurde gestern noch Bildhauer Hadrien David, der vom heute bis 9. Juli im Blumengarten mit Tonerde modellieren wird.

Zum Thema:

Auf einen BlickIm Rahmen der bis Sonntag, 26. Juli, dauernden Kunstausstellung mit Arbeiten französischer Bildhauer im Blumengarten Bexbach sind Bronzeplastiken folgender Künstler zu sehen: Jacques-Victor André, Jacques Coquillay, Hadren David, Lisberth Delisle, Jean-Pierre Dussaillant, Jean-Francois Gambino, Jivko, Arnaud Kasper sowie Francoise Naudet. Die Schirmherrschaft hat Konsul Frédéric Jean Joureau übernommen. Die Öffnungszeiten des Blumengartens und des Bergbaumuseums sind täglich zwischen elf und 16 Uhr. Der Buchholz Fachinformationsdienst hat von montags bis freitags von elf bis 16 Uhr sowie sonntags von elf bis 15 Uhr geöffnet. Sonderführungen finden am 12. und 26. Juli, jeweils elf Uhr, statt. Treffpunkt ist am Saarländischen Bergbaumuseum Bexbach . re