| 20:47 Uhr

Konzert des Bexbacher Schubert-Chor
Deutsch-französische Weihnachtsbegegnungen

 Wie vor einem Jahr lädt der Bexbacher Schubert-Chor diesmal zu seinem 30. Weihnachtskonzert in die Frankenholzer Kirche ein.
Wie vor einem Jahr lädt der Bexbacher Schubert-Chor diesmal zu seinem 30. Weihnachtskonzert in die Frankenholzer Kirche ein. FOTO: Brettar/BSC
Bexbach. Der Bexbacher Schubert-Chor mit Paul O. Krick lädt am dritten Adventssonntag zum Konzert in die katholischen Kirche St. Joseph in Frankenholz ein. red

Mit „Cantiques de Noël“ ist das 30. Weihnachtskonzert in Folge überschrieben, zu dem der Bexbacher Schubert-Chor wieder viele Freunde der Chormusik am dritten Adventssonntag, 15. Dezember, 17 Uhr in der katholischen Kirche St. Joseph in Frankenholz erwartet. Wie das Motto andeutet, möchten Chormusikdirektor Paul O. Krick und seine Sänger den schönsten weihnachtlichen Gesängen aus Frankreich themengleiche aus dem deutschsprachigen Raum gegenüberstellen. So verbrüdert sich die berühmte „Cantique de Noël“ des Romantikers Adolphe Adam mit dem modernen Song von Christoph Lehmann „Du Gottessohn auf Erden willst Bruder uns werden“. Volkstümliche Weihnachtsgesänge wie „Il est né le divin Enfant“ schlagen Brücken zu deutschen Adventsliedern wie „Maria durch ein Dornwald ging“.

Unter dem Eindruck des fürchterlichen Brandes in der Kathedrale Notre Dame am 15. April 2019 bitten die Schubertianer die Schutz- und Namenspatronin des Pariser Wahrzeichens um Fürsprache für eine baldige Wiederherstellung. Dazu erklingen Mariengesänge wie das „Magnificat de Lourdes“ oder das „Ave Maria, gratia plena“ des Chorpatrons Franz Schubert aus Wien. Das berühmte Zwischenspiel aus „Notre Dame“ nach Victor Hugo von Franz Schmidt und die wunderschöne „Cantique de Noël breton“ aus Bexbachs Partnerstadt Pornichet bekräftigen den Bittgesang mit eigenen reizvollen Kontrasten.

Der Vorverkauf der Eintrittsprogramme für 10 Euro (ermäßigt 6 Euro) in der Homburger Ratsapotheke (Talstraße), in der Bexbacher Arztpraxis Goriaux (Messeplatz) und bei den Sängern des Bexbacher Schubert-Chors beginnt ab Montag, 2. Dezember.