| 20:41 Uhr

Hunderte Exemplare werden präsentiert
Pilzausstellung mit vielen Infos und Bestimmungen

 Auch der blutrote Hautkopf ist zu sehen.
Auch der blutrote Hautkopf ist zu sehen. FOTO: Jörg Schuh
Saarpfalz-Kreis. Der Herbst und Pilze gehören für viele zusammen. Und wer gerne der Sammellust nach Essbarem im Wald frönen möchte, der sollte sich auskennen. Ein guter Termin, mehr zu erfahren, ist am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Oktober, im evangelischen Gemeindehaus, Kleinottweilerstraße 22 in Bexbach.

Hier laden die Pilzfreunde Saarpfalz wieder zu ihrer großen Pilzausstellung ein. Diese ist am Samstag von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Es werden wieder Hunderte von Pilzen präsentiert, hieß es dazu in einer Mitteilung. Besucher könnten hier neue Pilzarten kennenlernen und erfahren, wie diese von ihrem Doppelgänger zu unterscheiden sind, zum Beispiel Stockschwämmchen oder Gifthäubling. Hierbei stehen die Mitglieder des Vereins gerne mit ihrem Rat zur Verfügung.

Die Sachverständigen des Vereins werden mitgebrachte Pilze zudem kostenlos bestimmen. Dafür ist es aber erforderlich, dass nur vollständige und gut erhaltene Exemplare vorgelegt werden. Speisepilze seien ein empfindliches Lebensmittel, mit dem man sorgsam umgehen müsse. Die Vereinsmitglieder geben hierzu wertvolle Tipps. Wer sich die Pilze bis ins kleinste Detail ansehen möchte, kann dies mit einem der vereinseigenen Mikroskop tun. Für Kinder gibt es ein Pilzmalbuch. Um ihr Wissen zu testen, dürfen alle Besucher an einem Quiz teilnehmen. Beim Studieren der Vereinsliteratur erhalten die Interessierten eine kleine Übersicht über das riesige Ausmaß des Reichs der Pilze. Nur wenigen sei bekannt, dass man mit Pilzen Wolle färben könne. Geeignet seien zum Beispiel Hautköpfe wie der blutrote Hautkopf. Schirmherr der Ausstellung ist der neue Bexbacher Bürgermeister, Christian Prech. An beiden Tagen wird Kaffee und selbst gebackener Kuchen angeboten.