| 21:10 Uhr

Chorfestival in Bexbach
Junge Chöre auf musikalischer Weltreise

Das Vokalensemble des Albertus-Magnus-Gymnasiums in St. Ingbert unter der Leitung von Andreas Ganster unterhielt die Konzertbesucher unter anderem mit dem Stück „Jar of Hearts“ von Christina Perri.
Das Vokalensemble des Albertus-Magnus-Gymnasiums in St. Ingbert unter der Leitung von Andreas Ganster unterhielt die Konzertbesucher unter anderem mit dem Stück „Jar of Hearts“ von Christina Perri. FOTO: Bill Titze
Bexbach. Premiere: Der saarländische Chorverband bot dem Sänger-Nachwuchs beim Chorfestival in Bexbach eine Plattform. Von Bill Titze

Ein Tag voller Musik, guter Stimmung, tollem Ambiente und vor allem auch das dazu passende Wetter – das erste Kinder- und Jugendchorfestival des saarländischen Chorverbandes im Blumengarten Bexbach ließ am Sonntag nichts zu wünschen übrig. Insgesamt sieben Kinder- und Jugendchöre aus dem ganzen Saarland waren für diese Premiere unter der Schirmherrschaft von Peter Theiss in den Blumengarten nach Bexbach gekommen, um die zahlreich erschienen Zuhörer mit ihren Liedern zu unterhalten.

Im Rahmen des Festivals fand auch das Preisträgerkonzert des Chorwettbewerbs für Schulen im Saarpfalz-Kreis statt, bei dem sechs Chöre am Morgen die Zuschauer begeisterten. Dabei wurde eine Mischung aus gefühlvollen Liedern, wie „Jar of Hearts“ von Christina Perri genauso gesungen, wie eher flotte Stücke, darunter zum Beispiel „Alles nur geklaut“ von den Prinzen. Bevor dann am Nachmittag schließlich das erste Kinder- und Jugendchorfestival beginnen konnte, sorgten noch eine Zaubershow und eine Vorführung der Hundestaffel der Bundespolizei des Saarlandes für Abwechslung.

Dann war es aber endlich so weit und unter dem Motto „Musikalische Weltreise“ traten die „VielHarmonie Zwerge“ als erste Gruppe des Festivals auf die Bühne. Dass dieses gerade in Bexbach zum ersten Mal stattfand, erklärt die Präsidentin des saarländischen Chorverbandes, Marianne Hurth, so: „Der Bexbacher Blumengarten mit seiner Gulliver-Miniaturwelt ist für das Motto der Veranstaltung einfach der ideale Platz. Die Stadt Bexbach war auch sehr offen für unser Anliegen, und dementsprechend hat das gut funktioniert.“



Das bestätigte auch Bürgermeister Thomas Leis (SPD), der betonte, „dass es eine tolle Sache ist, dieses Festival bei uns im Blumengarten veranstalten zu dürfen“. Zum Konzert konnten sich alle Kinder- und Jugendchöre anmelden, auch diejenigen, die nicht im Chorverband Mitglied sind. „Für den ersten Anlauf sind wir mit der Beteiligung sehr zufrieden“, erzählt Hurth.

Dabei haben sich die verschiedenen Chöre, die unter anderem aus Saarlouis, Sulzbach oder Fechingen nach Bexbach kamen, vorher nicht miteinander abgestimmt, welche Songs gesungen werden sollen. Das hat auch einen Grund, wie die Präsidentin des Chorverbandes unterstreicht. „Wir haben mit Absicht keine Genres oder Lieder vorgegeben, weil wir eine möglichst große Vielfalt gewährleisten wollen.“ Und wie kam der Verband auf die Idee, in diesem Jahr erstmals ein solches Konzert auszutragen? „Normalerweise stehen bei den Veranstaltungen der Erwachsenenchöre die Kinder- und Jugendchöre nicht so im Mittelpunkt.“ Genau aus diesem Grund wolle der Verband dann auch den Kindern und Jugendlichen eine Bühne für ihre Kunst bieten, auf denen sie die „Highlights“ eines Konzerts darstellen. Denn es soll auch nicht bei einem einzigen Konzert bleiben.

„Wir wollen solch ein Festival nun alle zwei Jahre organisieren“, blickt Hurth in die Zukunft. Dass sich ein solches Vorhaben lohnen könnte, zeigten die sieben Chöre eindrücklich. Mit einem Mix aus ein- und mehrstimmigen Volksliedern und Hits aus Filmen und Musicals, schafften sie es die Zuschauer zu begeistern. Der Höhepunkt kam dann schließlich zum Schluss, als alle Chöre gemeinsam mit dem Landesjugendchor Saar das Volkslied „Grün, grün, grün“ vortrugen.