| 21:36 Uhr

Sonderwettbewerb „Miteinander leben im Dorf“,
Höchen ist wieder dabei

 Der Ortseingang von Höchen.
Der Ortseingang von Höchen. FOTO: Eva-Maria Scherer
Höchen. Beim Sonderpreis „Miteinander leben im Dorf“ hofft der Ort nun auf Erfolg.  Am Donnerstag, 30. August, besuchen ein Minister und die Landesjury Höchen.  red

(red) Erneut macht sich eine Jury auf den Weg nach Höchen. Der Ort habe 2017 am Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ erfolgreich teilgenommen. Damals besuchte die Bewertungskommission des Saarpfalz-Kreises den Ort und hat Höchen in verschiedenen Kategorien begutachtet und bewertet. Darauf weist die Ortsvorsteherin Eva-Maria Scherer hin. „Wir sind zwar nicht auf dem Treppchen gelandet, aber bei der Bereisung hat die Jury viele positive Beispiele für ein lebendiges und zukunftsfähiges Dorf gesehen“, hieß es in ihrer Mitteilung weiter. Aus diesem Grunde habe die Kreisverwaltung Höchen zur Teilnahme am Sonderpreis des Ministers nominiert. Dieser Sonderpreis wurde von Umweltminister Reinhold Jost erstmalig ausgelobt und sei mit einem schönen Preisgeld datiert. Gewinner auf Kreisebene für den Sonderpreis des Ministers sei für den Saarpfalz-Kreis Höchen. Im Landkreis St. Wendel machte Überroth-Niederhofen das Rennen, im  Landkreis Merzig-Wadern Bietzen und im  Landkreis Saarlouis: Biringen.

Der Sonderpreis trägt den Titel „Miteinander leben im Dorf“. Am Donnerstag, 30. August, besuche nun der Minister samt der Landesjury Höchen. Und der Ort  hofft auf einen Erfolg.

Die zu bewertende Kategorie werde dieses Mal bewusst offen gehalten und soll das Dorf herausstellen, das bezüglich innerer Innovationskraft und Impulse für die Dorfentwicklung einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt. „Einen nachhaltigen Eindruck haben wir bereits 2017 hinterlassen, vielleicht reicht es dieses Mal für einen Preis“, hofft Scherer. Innerhalb eines Zeitfensters von einer Stunde werde  zu Beginn das rege Vereinsleben als feste Konstante im „Miteinander leben im Dorf“ präsentiert. Das bisher Erreichte in den regelmäßig stattfindenden Dorfgesprächen werde ebenfalls herausgestellt. Die Arbeitsgruppe „Ortsbild Höchen“, die Arbeitsgruppe „Dorfmarketing und Öffentlichkeitsarbeit“ und die Arbeitsgruppe „Natur um Höchen“ werden ihre Initiativen und Vorhaben präsentieren. Im Anschluss an die Präsentation lädt der Förderverein „Unser Höchen“ zu einem kleinen Frühstücksimbiss ein.



Umweltminister Jost besucht den Ort mit der Landesjury am 30. August von 9.30 bis 10.30 Uhr.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind zu diesem Termin eingeladen. Treffpunkt ist um 9.15 Uhr auf dem Glanhallenvorplatz.