| 20:12 Uhr

Kameradschaftsabend
Bexbacher Wehr stolz auf den Nachwuchs

 Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen standen im Mittelpunkt des Kameradschaftsabends des Löschbezirks Bexbach-Mitte.
Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen standen im Mittelpunkt des Kameradschaftsabends des Löschbezirks Bexbach-Mitte. FOTO: Markus Hagen
Bexbach. Viele Floriansjünger kommen aus der Bambini-Feuerwehr. Beim Kameradschaftsabend gab es Ehrungen und Beförderungen. Die Zahl der Einsätze ist um ein Drittel gestiegen. Von Markus Hagen

Im Blickpunkt des Kameradschaftsabends des Feuerwehrlöschbezirks Bexbach-Mitte standen Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und Beförderungen, die vom Stadtbeigeordneten Wolfgang Imbsweiler, dem stellvertretenden Stadtwehrführer Stefan Hirsch, Löschbezirksführer Christian Veith und Landesbrandinspektor Timo Meyer vorgenommen wurden.

Für zehnjährige Mitgliedschaft wurde Oberfeuerwehrmann Kevin Brenner geehrt. Brandmeister Frank Anschütz ist seit 20 Jahren Mitglied. Brandmeister Peter Stefan Rösch wurde für 25 Jahre Treue ausgezeichnet. Seit 30 Jahren gehören Hauptfeuerwehrmann Marcus Kröhnert und die beiden Oberbrandmeister Markus Walter und Dominic Klein dem Löschbezirk Bexbach-Mitte an. Oberlöschmeister Christian Weirich und Oberbrandmeister Franz Rudolf Lux sind seit 35 Jahren dabei. Hauptbrandmeister Jürgen Lapre bringt es auf 40 Jahre, wie auch Hauptlöschmeister Klaus Scheib. Eine besondere Auszeichnung mit dem Goldenen Ehrenzeichen am Bande bekamen Hauptlöschmeister Karl Heinz Müller für 45 Jahre Mitgliedschaft und Oberbrandmeister Norbert Tkotz.

Die Urkunde zum Feuerwehranwärter erhielt Marco Schmidt. Vom Feuerwehranwärter zum Feuerwehrmann wurde Mirko Besch befördert. Die beiden Feuerwehrfrauen Vanessa Wack und Jasmin Lorson dürfen sich nun Oberfeuerwehrfrau nennen, Löschmeister Frank Lorson ist nun Oberlöschmeister und Oberlöschmeister Dennis Didion und Hauptlöschmeister Benjamin Ost wurden zum Brandmeister befördert.



Stadtbeigeordneter Wolfgang Imbsweiler und Stefan Hirsch bedankten sich bei allen Feuerwehrfrauen und -männern für die vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden im vergangenen und in diesem Jahr. Timo Meyer stellte fest: „Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Einsätze im Saarland um ein Drittel auf 10 700.“ Die enorme Steigerung der Einsätze wurde auch beim Löschbezirk Bexbach-Mitte für 2018 festgehalten. Löschbezirksführer Christian Veith: ,,233 Mal rückten wir aus." Unter anderem war man beim Großbrand der Bäckerei Schäfer im Einsatz. In diesem Jahr unterstützte man die Löscharbeiten beim Brand der Lagerhalle der Firma Mobius Technologies in Homburg und auch beim Ammoniakunfall in einem Silo der Karlsberg-Brauerei war der Löschbezirk Bexbach-Mitte im Einsatz. Für das laufende Jahr wurden bereits 121 Einsätze notiert.

58 Aktive, 16 Jugendfeuerwehrleute und zehn Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren in der „Bambini-Feuerwehr“ gehören dem Löschbezirk Bexbach-Mitte an. Löschbezirksführer Christian Veith und seine Mitarbeiter sind zu Recht stolz auf die Nachwuchsarbeit: „Ohne unseren Nachwuchs gäbe es bald keine aktive Wehr mehr. Gut 90 Prozent unserer Mitglieder der Aktivenwehr kommen aus dem eigenen Nachwuchs.“