| 21:51 Uhr

Camping-Messe in Bexbach
ADAC-Suchfahrträtsel steuert Burgen in der Großregion an

 Günther Herz gehört mit seinem Angebot zu den neuen Ausstellern auf der Bexbacher Messe.
Günther Herz gehört mit seinem Angebot zu den neuen Ausstellern auf der Bexbacher Messe. FOTO: Thorsten Wolf
Bexbach. Noch bis 5. Mai dauert die am Wochenende eröffnete Bexbacher Campingmesse.

(thw/ulo) Bei strömendem Regen ist am Samstag die Bexbacher Campingmesse 2019 eröffnet worden. Am Montag und Dienstag ist dort das Programm „routiniert“, zu sehen ist das Angebot der Aussteller ab 13 Uhr, zu diesem Zeitpunkt öffnet auch der historische Biergarten. Am Mittwoch, 1. Mai, gibt es dann ein Feiertagsprogramm: Ab 10 Uhr starten sowohl der große Frühlingsmarkt im Blumengarten als auch das ADAC-Oldtimerpicknick (Einlass ab 8 Uhr) auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule. Ab 12 Uhr gibt es das elfte Bexbacher Bockbierfest im historischen Biergarten, für die kleinen Gäste lockt ab 10.30 Uhr eine Kinderbetreuung für Kinder zwischen drei und sieben Jahren im ehemaligen Blumengarten-Restaurant, ab 13.30 Uhr gibt es zudem auf dem Messegelände ein Kinderprogramm mit „Mister Magic“.

Auf geht‘s zu Rittern, Burgfräulein und mittelalterlichen Gemäuern: Der ADAC Saarland hat auf der Campingmesse seinen 36. Touristik- und Heimatwettbewerb gestartet, bei dem bis Mitte Oktober zwölf Burgen und Befestigungsanlagen im Raum Saar-Lor-Lux/Rheinland-Pfalz per individuellen Suchfahrt-Etappen anzusteuern sind. Vor Ort müssen dann noch je drei Fragen zu den Suchobjekten beantwortet und in eine Kontrollkarte eingetragen werden, um mitzumachen und bei genügend hoher Punktzahl einen Preis zu gewinnen. Die Ausschreibungsbroschüren für die Schnitzeljagd, die diesmal auch jüngere Auto- und Motorradfahrer ansprechen will, gibt es für ADAC-Mitglieder ab 8 Euro und für Nichtmitglieder ab 15 Euro in allen ADAC-Geschäftsstellen. Mehr Infos hierzu unter Tel. (06 81) 6 87 00 17 oder E-Mail: touristik@srl.adac.de.

(ulo)