| 23:27 Uhr

Zwei tote Autofahrer bei Bernkastel-Kues
Autofahrer nach tödlichem Unfall an Mosel angeklagt

Trier/Bernkastel-Kues. Rund ein Jahr nach einem Unfall mit zwei toten Motorradfahrern an der Mosel hat die Staatsanwaltschaft Trier einen Autofahrer angeklagt. Sie wirft dem 35-Jährigen fahrlässige Tötung in zwei Fällen, fahrlässige Körperverletzung und eine Gefährdung des Straßenverkehrs vor. Einem Sprecher der Behörde zufolge soll der Angeklagte im März 2017 mit einem getunten, nicht zugelassenen Wagen über die Bundesstraße bei Bernkastel-Kues gefahren sein. Als er mit seinem rund 430 PS-starken Auto die zwei Motorradfahrer habe überholen wollen, sei er ins Schleudern geraten und mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert.

Rund ein Jahr nach einem Unfall mit zwei toten Motorradfahrern an der Mosel hat die Staatsanwaltschaft Trier einen Autofahrer angeklagt. Sie wirft dem 35-Jährigen fahrlässige Tötung in zwei Fällen, fahrlässige Körperverletzung und eine Gefährdung des Straßenverkehrs vor. Einem Sprecher der Behörde zufolge soll der Angeklagte im März 2017 mit einem getunten, nicht zugelassenen Wagen über die Bundesstraße bei Bernkastel-Kues gefahren sein. Als er mit seinem rund 430 PS-starken Auto die zwei Motorradfahrer habe überholen wollen, sei er ins Schleudern geraten und mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert.

Die beiden Motorradfahrer stießen dem Sprecher zufolge mit diesem entgegenkommenden Wagen zusammen und starben. Bei den Bikern handelte es sich um Vater und Sohn. Die Sozia auf einem der Motorräder wurde lebensgefährlich verletzt.